Montag, 2. Oktober 2017

Im Märchenwald

Jahr für Jahr habe ich mir im Herbst gewünscht, endlich mal ein richtig tolles Fliegenpilzfoto machen zu können.
Gelungen ist es mir leider bisher nie. Aber gestern war der Wald voller Fliegenpilze, als hätten sie sich extra für mich versammelt.
Einer schöner als der andere.
Wie schade, dass man so ein hübsches Kerlchen nicht irgendwie haltbar machen und als Deko nutzen kann!
Habt ihr gewusst, dass der Fliegenpilz in gewissen Kulturen als Rauschmittel verwendet wird? Sibirische Schamanen benutzen ihn offenbar dazu, um mit der spirituellen Welt zu verschmelzen... Aber auch hierzulande scheint es Leute zu geben, die beispielsweise die abgelöste Haut des Pilzes rauchen - zumindest findet man im Internet tatsächlich relativ detaillierte Anleitungen! 😲
Der Verzehr des Fliegenpilzes kann zu Sprachstörungen, Verwirrung, Unruhe, Mattigkeit, Bewegungsstörungen, Krämpfen, Halluzinationen und anderen unschönen Reaktionen führen. Spätfolgen scheinen zum Glück selten zurückzubleiben. Und tödlich wird der Verzehr von Fliegenpilzen erst dann, wenn man 1 Kilogramm frische Pilze zu sich nimmt - das schafft wohl niemand, zumindest sicher nicht versehentlich. 
Diese und weitere interessante Fakten zum Fliegenpilz findet ihr auf Wikipedia.
Ich hab jetzt also meine Fliegenpilzfotos. Was mir noch fehlt, ist, ein Zwerglein zu entdecken. Weil jaaaaaa, in Fliegenpilzen wohnen kleine Zwerglein. Zumindest in manchen.
Glaubt ihr nicht? Ist aber wirklich so:
Quelle: www
😉
Für das nächste Foto bin ich etwas weiter in den Wald hinein, es war fast Dämmerlicht und mit dem Moos und den Fliegenpilzen eine ganz besondere Stimmung, die roten Pilzschirmchen haben richtig geleuchtet. Und seht ihr unten links die kleinen violetten Pilze?
Diese Farbe!
Wieder daheim habe ich dann erst mal die ganzen Waldmitbringsel in Form von Tannennadeln aus meiner Kleidung geschüttelt und dann den Häkelschal von hier fertiggestellt.
Ich finde er ist toll geworden.
Die kühleren Tage können somit kommen. Die Anleitung ist übrigens von hier:
Das Buch habe ich euch vor fast zwei Jahren vorgestellt (*click*) und bin immer noch ganz angetan davon. Mittlerweile sind schon mehrere solcher Schals entstanden, weil das Muster so herrlich eingängig ist und es sich auch ganz prima vor dem Fernseher häkeln lässt.

Ich wünsche euch eine tolle Woche!

Liebe Grüsse,
Nadia

P.S.: Diego hat schon mal die Winterschühchen angezogen. 😍
(Natürlich hat er rund ums Jahr solch fellige Tatzen, aber ich finde, sie passen besser zu den kühleren Jahreszeiten als zum Sommer.)

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    da haben sich wirklich wunderschöne Esepmlare für Dich versammelt! Was für ein schöner Waldspaziergang! Die violetten sehen ja auch wundersam aus, wie aus einer anderen Welt!
    Und Diego's Winterschühchen sehen kuschelig aus, nun kann es kühler werden ;O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und eine wundervolle Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadia,
    die Fotos von den Fliegenpilzen sind wunderschön. Bei uns im Garten habe ich dieses auch welche entdeckt, ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon mal Fliegenpilze im Garten hatten. Aber die sehen auch nicht so gut aus wie Deine und scheinen angefressen zu sein. Bisher dachte ich immer Fliegenpilz sei hochgiftig, das scheint ja aber nicht so zu sein, wenn man rund ein Kilogramm davon essen muss.
    Jetzt frage ich mich, welche Tiere in unserem Garten, da wohl gerade einen Rausch ausschlafen?
    Der Schal sieht übrigens sehr gut aus.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadia,
    da sind Dir wirklich genial schöne Aufnahmen gelungen...ich gebe zu, das ich mich nicht erinnern kann, jemals in natura einen Fliegenpilz gesehen zu haben. Auch der violette Pilz sieht krass aus...echt mysthisch.
    Jetzt musste ich erst einmal bei meinen Rackern nachschauen...die haben noch keine Winterpuschen an
    Dein Schal ist übrigens auch sehr schön geworden
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadia,
    schön sehen deine Fliegenpilze aus, prima getroffen. So flache Fliegenpilze habe ich noch nie gesehen und als wir letztes Jahr im Monbachtal waren, habe ich auch welche gesehen und fotografiert. Ein paar von den Fliegenpilzen habe ich noch nicht gezeigt, aber ich hole das nach.

    Das Buch Winterzauber ist auch klasse habe ich auch schon mal vorgestellt. Es hat auch schöne Sachen drin, ich kann es auch immer wieder zur Hand nehmen.

    Der Schal ist dir gut gelungen und die Pfötchen von Diego sind soooo goldig.
    Schmatz.

    Lieben Gruß Eva
    unsere Dikuschinskis haben auch keine Schneeschühchen an. ;-))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadia,
    du musst halt einfach beim nächsten Fotoshooting ein Zwerglein dazu stellen, und schon sind die Fliegenpilze perfekt.
    Aber auch ohne Zwerg schauen sie wunderschön aus.
    Schade, dass sie so giftig sind.
    Im Garten wachsen auch ganz viele Pilze, so weiß graue, aber die mag ich gar nicht leiden, die werden so matschig.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadia, Du bist eben selbst so ein liebes Glückspilzchen. DAs wünsche ich mir selbst doch auch schon so lange, nur einen Fliegenpilz beim Spaziergang:-)und Du triffst gelich auf eine ganze Herde. Deine Bilder sind einfach der Hammer. Wunderwunderschön!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadia,
    du hast sooo viele schöne Fliegenpilze gefunden. Sie gehören einfach zum Herbst und du hast wunderschöne Fotos gemacht. Dieses Jahr habe ich leider noch keine gefunden. Dein Schal sieht richtig kuschelig aus. Die Winterschühchen von Diego sind niedlich. Unsere Rambo lässt sich jetzt auch ihren Winterpelz wachsen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadia,
    dieses Katzenpfötchen ist einfach zum Knutschen!♥
    Schwer begeistert bin ich von deinen Fliegenpilzfotos. Genau wie du träume ich davon, mal so ein Prachtexemplar vor die Linse zu bekommen. Vielleicht sollten wir die nächsten Tage mal in den Wald gehen...
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nadia,
    die Zwerge waren bestimmt da und haben sich nur versteckt.
    Was sind das für wunderschöne Fotos!♥
    Der Schal ist echt schön, das Muster sieht toll aus.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Als hätten sie auf dich gewartet, diese lustigen rot behüteten Pilze.
    Du hast schon Recht, man rechnet irgendwie mit Zwergen oder Wichteln, wenn man die Bilder so anschaut. Weißt du was die lila-farbenen für welche waren? Habe ich noch nie gesehen.
    Der Schal ist wirklich schön geworden. Ein Wunder, dass Diego sich nicht direkt rein gekuschelt hat. Für ihn ein Tarnmäntelchen - lach.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Lieabi Nadia,
    ohhhhhh.......wie schön deine Fotos! Ja, die Fliegenpilze haben in der Tat auf dich gewartet.......ein Bild ist schöner als das andere und ich kann mir gut vorstellen, wie du auf dem Waldboden herum gekrochen bist um diese genialen Bilder zu knipsen!!!! Schade das dir nicht auch noch ein Wichtel vor die Linse gehüpft ist! Würde mich schon wunder nehmen, wie die in deiner Gegend aussehen :-)
    Dein Schal ist zauberhaft geworden und das verwendete Garn ein Traum!!!! Gerade zum richtigen Zeitpunkt bist du fertig geworden, denn am Wochenende soll es ja schneien in den Bergen! Ohjeeeeeeeeeeeeeeeeee und ich habe Markt auf fast 1000 m.ü.M.
    Wünsche dir von Herzen einen glücklichen Tag.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nadia
    Wow.... so schön. Ich bin so tollen Fliegenpilzen auch noch nie begegnet. Danke für die tollen Bilder.
    Dein Schal ist toll geworden. Grosses Kompliment.
    Herzliche Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Guten Morgen, liebe Nadia. Tss... wann hast Du denn diesen zauberhaften Post auf die Reise geschickt. Gestern Vormittag war ich nämlich schon mal hier. Was für wunderschöne Fliegenpilze, Nadia. Wirklich einer schöner als der andere. Und Du hast Recht! So ein Zwerglein von meinem Sohnemann würde wunderbar zu ihnen passen. Die lila Pilze sind der Knaller. Es ist glaube ich ein violetter Lacktrichterling und er ist sogar essbar*. Das habe ich zumindest in der Pilzschule so gelernt. Dein Häkelschal ist einfach wunderschön geworden, Nadia. Genau richtig für diese Jahreszeit, nicht wahr?! Ganz liebe Grüße, Nicole
    (*keine Gewähr!)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nadia, was für ein wunderbarer Fliegenpilz-Post. Beim Pilze sammeln am vergangenen Wocgenende habe ich auch ein paar Fliegenpilze "getroffen". Allerdings sind deine Exemplare besonders schön. Dass in Fliegenpilzen Zwerge wohnen, habe ich gewußt :-). Die tollen Bücher und Illustrationen (ich glaube von Fritz Baumgarten) kenne ich. Und als Kind habe ich sehr gern kleine Fliegenpilzhäuser gemalt...
    Schön ist dein Schal geworden. Ich freue mich jetzt auch auf ein neues Häkelprojekt. Die Wolle ist schon bestellt und bald kann es losgehen. Herzliche Grüße schickt dir Christine.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nadia, das sind traumhafte Bilder. Leider findet man Fliegenpilze bei uns recht selten, überhaupt, wenn man schöne Exemplare sucht. Ist der violette Pilz ein violetter Lacktrichterling? So einen habe ich auch schon einmal gefunden. Ich finde, die sehen genial aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  16. liebe Nadja,
    was für herrliche Bilder!
    Ich hab schon lange keinen Fliegenpilz mehr gesehen!
    Ich habe sogar das "Zwergenbuch", hab das liebe Bild gleich erkannt!
    Der Schal ist ein Traum!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  17. Mein Kater hat auch so lustige lange Haare zwischen den Zehen, obwohl er eigentlich ein Kurzhaarkater ist ♥ Deine Pilzfotos sind sooo schön geworden- die leuchten richtig raus und ja natürlich wohnt da überall jemand drinnen und wer was anderes behauptet - kennt sich gar nicht aus :-)

    Deinen Schal find ich wunderschön edel - und der leistet dir jetzt sicher gute Dienste ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Nadja,
    das sind ja märchenhafte Fliegenpilze. Ich war am Wochenende auch im Pilzwald und habe festgestellt, dass die Fliegenpilze gerade Hochsaison haben dürften.
    Jetzt fehlt wirklich nur noch der Zwerg ;-)
    Du hast diese traumhafte Waldstimmung super eingefangen.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nadia,
    seit zwei Wochen habe ich das Buch auch........
    Einfach schön deine Fliegenpilze....Sie gehören einfach zum Herbst dazu oder.....
    So schön.......
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Nadja,
    uiii..... die Fliegenpilze sind sooo schön, tolle Fotos hast du gemacht.
    Ein kleiner Zwerg würde noch gut ins Bild passen. ;-)
    Mit dem hübschen Schal bist du nun auch für die kühleren Tage gut gewappnet.
    Der gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  21. Diese Fotos ♥♥♥♥ kann man gar nicht genug davon bekommen! Diegos Winterpfote möchte man auch grad einfach so küssen :)

    AntwortenLöschen
  22. Ohh ja, bei uns war gestern auch Fliegenpilzwetter...sie standen da wie gemalt, da schmeißt man sich auf den nassen Waldboden ist nur noch am knipsen :) Liebste Grüße Ursi

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Nadia,
    so viele schöne Fliegenpilze, wenn ich in den Wald gegangen bin habe ich grad mal einen gesehen und meist war er auch noch angenabbert.
    Schmunzeln musste ich über die kleinen Zwerge... ♥ ja die gehören einfach dazu... ganz süß ist die Karte ♥
    Der Schal ist wirklich hübsch geworden, er wird Dich bestimmt an kühlen Tagen wärmen.
    Viele Krauler für Diego, er soll bloß in seiner Kuschelecke bleiben...draußen ist kein Miezenwetter ...brrr.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Nadia,
    oh, wo gibt es sooo tolle Fliegenpilze zu sehen? Ich habe noch nie einen gesehen, ich bin ja schon am Zweifeln, ob es die in Wirklichkeit überhaupt gibt. *g*
    Der Schal ist genial! Und gehäkelt! Er schaut von weitem aus wie gestrickt im Rippenmuster!
    Ich versteh' Dich total, dass Du dieses Jahr nicht am Adventskalender mitmachst, Weihnachten ist einfach immer viel los.
    LG zu Dir
    Manu, die, die immer nur braune Pilze sieht!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nadia,

    das sind ja wirklich perfekte Exemplare! So richtig schön,
    wie direkt aus dem Märchenwald! Interessant was du noch so
    über die Wirkung von Fliegenpilzen schreibst, ich liebe ja
    solche Hintergrundinformationen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  26. Nadia! Was sind das für großartige Aufnahmen von einem freundlichen Dorf mit roten Dächern und weißen Punkten. Love ... ich bin ja auch immer auf der Pirsch nach diesen kleinen Gesellen für mein Objektiv. In diesem Jahr sind sie besonders schön und es gibt mehr als die letzten Jahre zuvor. Ich habe in Österreiche gehört, das man sie dann essen kann, wenn sie ihre Punkte verloren haben ... aber ganz ehrlich, ich möchte es auf keinen Fall auch auf nur einen Versuch ankommen lassen. Weg ist weg ;o)
    Danke dür diesen Gute Laune Post, dicken Drücker 4 you. Dein Meisje

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nadia,
    was für ein wuuuuuuuuuuunderschöner Post! Ich habe dieses Jahr auch noch keine Fliegenpilze entdeckt. Und ich würde sooo gerne!!! Vor ein paar Jahren konnte ich es kaum fassen, da habe ich eine große Ansammlung von Fliegenpilzen direkt neben unserem örtlichen Kindergarten entdeckt - mitten im Dorf - kein Wald in der Nähe... diese Pilze sind so zauberhaft schön... Dein Blog übrigens auch!! Ich sende Dir fröhliche Grüße aus Holland, Lony x

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nadja
    Wow sooooo viele wunderschöne Fliegenpilze. Ich habe heute auf dem zweistündigen Waldmarsch nur 2 halb verdruckte entdeckt ;-)
    Sehr coole Fotos hast du das gemacht.
    Ganz liebe Grüsse und einen gemütlichen Sonntag.
    Miri

    AntwortenLöschen