Dienstag, 6. Juni 2017

Weshalb es sich lohnt, zu kämpfen

Hier war es nun wieder recht lange recht still. Grund dafür war leider eimal mehr Indra.
Nachdem wir ja im vergangenen Herbst um sie bangen mussten (*click*) stand vor zwei Wochen nun eine längst überfällige Zahnoperation bei ihr an. Im Vorfeld wurden natürlich ihre Nierenwerte geprüft, alles war bestens, der Operation stand nichts im Wege.
Nur leider gab es dann bei der Narkose schlimme Probleme. Indra erwachte zwar wieder, war aber aufgrund des erlittenen Sauerstoffmangels blind und konnte nicht mehr sitzen oder stehen, geschweige denn gehen. Wir durften sie besuchen und es war einfach nur furchtbar traurig, sie so zu sehen.
In der Klinik 😢
Eigentlich wollte ich sie erlösen lassen. Da die Tierärztin aber das Gefühl hatte, es würde sich etwas tun und es könnte eine Besserung eintreten, hat sie mir ans Herz gelegt, Indra noch ein bisschen Zeit zu geben. Zwar konnten wir uns das an jenem Tag fast nicht vorstellen, aber schon beim Besuch am nächsten Tag zeigte sich, dass Indra einfach eine unglaubliche Kämpferin ist und noch dazu riesiges Glück hatte (und dass die Tierärztin mit ihrer Einschätzung richtig lag): Ihr Zustand war zwar noch immer schlecht, aber dennoch deutlich besser als am Vortag.
Wieder daheim
So ging es dann tatsächlich von Tag zu Tag aufwärts, und vier Tage nach der Operation konnten wir eine Indra mit nach Hause nehmen, die wieder sehen und gehen konnte (wenn auch noch ziemlich wackelig und unsicher).
Die ersten Tage mussten wir noch sehr wachsam sein und intensive Krankenpflege betreiben, da Indra beispielsweise mit den Treppen in unserem Haus grosse Mühe hatte und es auch nicht schaffte, aufs Bett oder Sofa zu hüpfen bzw. davon dann wieder runter, ohne hinzufallen.
Mittlerweile ist sie tatsächlich fast wieder die Alte. Sie schläft zwar noch sehr viel und wenn sie gespielt hat oder aufgeregt ist, bekommt sie ein Kopfruckeln. Aber auch das scheint besser zu werden und wir sind zuversichtlich, dass sich das mit der Zeit geben wird. Und selbst wenn nicht: Indra geniesst auch mit gelegentlichem Kopfnicken ihr Leben wieder in vollen Zügen.
Und wir sind so wahnsinnig froh, dass schlussendlich alles zu einem guten Ende gekommen ist. 💕
Liebe Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Das kommt mir so bekannt vor! Ich freue mich, dass es deiner Katze besser geht, unser Toddi hat die Narkose zwar überlebt, danach kaum noch was gefressen und ist total abgemagert. Es hat Wochen gedauert, sie wog noch zwei Kilo. Ich konnte es am Ende nicht mehr mit ansehen, dass sie ständig vom Sofa fiel und nur dämmerte. Wenn ich nicht darauf gedrungen hätte, dass es ein Ende haben mußte, hätte die Tierärztin noch länger gewartet. Sie war fast 14.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Oh,welch Freude:))))) Alles Gute weiterhin. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Wie sehr ich mich darüber freue!!! Herzliche Grüsse, von Meisje

    AntwortenLöschen
  4. Oh liebe Nadia, jetzt hab ich doch mit jeder deiner Zeilen mitgebangt und bin nun so froh, dass deine Geschichte gut endet. Und nun wünsche ich euch allen eine gute, ruhige und gesündere Zeit, herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadia,
    das scheint ja fast wie ein Wunder zu sein und ich freue mich so sehr mit dir, dass es deiner Süßen wieder besser geht!!!
    Wir haben auch schon viele schlimme und unwahrscheinliche Dinge mit den Katzen in unserer Familie erlebt und wenn ich etwas gelernt habe, dann WIE zäh und voller Lebensenergie diese Tiere stecken. Es stimmt wohl, dass sie 7 Leben haben...
    Alles Gute weiterhin für Indra.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  6. Ohjeee, liebe Nadia,
    was für eine traurige Geschichte und zum Glück mit Happy End! Ich bin ja so froh zu lesen das es Indra nun wieder besser geht! Ja, sie ist eine Kämpferin und Katzen haben ja bekanntlich sieben Leben! .....und bei der Süssen, stimmt das wohl!
    Herzensgrüassli und Drückerli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nadia,
    das freut mich aber sehr für die Katze, ich bin sowieso nicht so der Freund für das einschläfern, manchmal muß man schon kämpfen. Meine Seniorin wollte ihren Hund auch einschläfern lassen, weil er fast nicht mehr gehen konnte und ich meinte, wir probieren es und auch das hat sich gelohnt.

    Katzen sind Kämpfer und haben sieben Leben und du wirst sehen, Indra erholt sich wieder und sie und ihr habt noch lange Freude an ihr.

    Lieben Gruß und
    meinen Dank, dass du sie hast weiterleben lassen. Ich denke, dass sie das auch so wollte.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nadia,
    was für gute Nachrichten!
    Hach, ich habe jetzt so mitgefiebert.
    Ich kann mir das gut vorstellen,
    unser Rocky ist jetzt auch schon 13.
    Ich wünsche Indra noch eine schöne Zeit
    mit dir und deiner Familie!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadia,
    das treibt einem ja die Tränen in die Augen. Ich freue mich so, dass die Fellnase sich wieder erholt.
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen liebe Nadia,
    oh mein Gott! Mir kullern gleich die Tränen. Das ist ja furchtbar, die arme Maus! Und was ihr da durchgemacht habt!
    Ich freu mich so für euch, dass sie sich so toll erholt hat und es ihr wieder richtig gut geht!
    Genießt jeden Moment miteinander und seid ganz lieb gegrüßt,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nadja, wie sehr freue ich mich jetzt für Euch. Du weisst bestimmt, dass ich sofort an meine Sissi gedacht habe. Ich wünsche Euch sehr, dass ihr noch viel Zeit miteinander habt und freue mich von Herzen, dass alles so gut ausgegangen ist. Indra geniesst bestimmt jeden Augenblick, den sie bei Euch sein kann.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Meine liebste Nadia,
    was für eine zu Herzen gehende Geschichte! Ach, ich bin so froh, daß Indra wieder wohlauf ist und daß ihr so tapfer um sie gekämpft habt! Ich wünsche Euch auch noch eine ganz lange und wunderbare Zeit zusammen!
    Hab einen schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße und ganz viele liebe Streicheleinheiten für Indra, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia,
    da wir auch ein Haustier haben, einen kleinen Westi, den wir alle sehr lieben, kann ich mir gut vorstellen, was Du durchgemacht hast. Umso schöner ist es dann, wenn es dem geliebtem Mitbewohner oder besser Familienmitglied wieder besser geht. Ich freue mich jedenfalls für Indra.
    Ich wünsche Dir und Indra einen schönen Mittwoch.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  14. Welch eine Geschichte mit zum Glück gutem Ende.
    Ich freue mich für dich mit.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Nach der Nierengeschichte vom Herbst musstet ihr nun zum zweiten mal um ihr Leben bangen. Ein Glück, dass es Indra geschafft hat und alles gut ausgegangen ist. Ich hatte in der Mitte deines Posts schon das Schlimmste befürchtet.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nadja,
    was für eine tolle Geschichte. Ich freue mich das es für Indra das es ihr jetzt wieder gut geht. Ich habe leider vor 2 Jahren meinen Kater Penny gehen lassen müssen, nachdem er 20 Jahre an unserer Seite war. Er war genau wie deine Indra ein Tigerchen mit viel Weiß. Den Tigerchen gehört ganz besonders mein Herz.
    Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar auf meinem Blog
    Gitti

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nadja!
    Ja, oft sind sie sehr zäh, unsere Samtpfoten. Ich freue mich für Dich, dass die Geschichte doch noch gut ausgegangen ist. Besonders schön finde ich, dass die Tierärztin so ein gutes Gespür hatte - die hat wohl den richtigen Beruf gewählt. Weiterhin alles Gute, liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  18. Die Hoffnung stirbt zuletzt! Ach was bin ich froh, dass ihr gewartet habt.
    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein kleines Wunder liebe Nadia! Ich freue mich mit Euch!!
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nadja ,
    gerade bin ich durch den Blog Mädchenfarbe auf deine Blog gestoßen. Nun muß ich erstmal aufatmen , das dein Bericht ein Happy End hat,das macht mich sehr froh denn ich weiss durch meine eigenen Tiere wieviel Leid solche Situationen bringe .Ich wünsche euch alles Gute und komme gerne wieder.
    Liebe Grüße,
    RikaRose

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nadia!
    Das ist ja schrecklich. Man leidet immer so mit, mit den armen Fellnasen. Unser Wallace hat auch gerade so viele Baustellen. Schön, dass es deiner kleinen wieder besser geht.
    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Nadia,
    ich kann Deinen Kummer so gut verstehen, ist es doch erst 1 Jahr her als ich unsere Frau Sandy und Kater Felix gehen lassen musste.
    Ja unsere Miezen sind oft kleine Kämpfer und sie haben 7 Leben.
    Wie schön das es der kleinen Indra wieder besser geht... ich wünsche ihr/euch alles Gute!!

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  23. Oh liebe Nadia das freut mich total für euch......
    So viele Sorgen....gut das wieder Bergauf geht.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  24. liebe Nadja,
    was für eine Aufregung!
    Ich freue mich sehr für Euch, dass jetzt wieder alles gut wird!
    ganz liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nadja,
    es freut mich, dass es Indra wieder besser geht! Es ist nicht leicht, sein geliebtes Tier da zu begleiten, doch sie sind meistens stärker, als wir denken. Ich wurde durch deinen Post wieder an die AugenOP unseres Katers erinnert, der seit dem nur mehr ein Auge hat. Nach der OP hatten wir Angst, dass er nie mehr in den Garten gehen darf, weil er kaum Orientierung hatte und nur an den Wänden entlang ging. Aber auch er hat es geschafft und ist auch mit einem Auge ein kleiner Jäger geworden.
    Ich hoffe, eure Indra erholt sich weiter so gut und springt wieder durchs Leben.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nadia,
    ich freue mich das es Indra wieder besser geht und wünsche ihr weiterhin gute Besserung. Deine Sorgen kann ich sehr gut verstehen. Man leidet mit dem Vierbeiner ja immer mit. Kämpfen lohnt sich. Unsere Vierbeiner machen es uns vor. Tapfere kleine Indra.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  27. jetzt habe ich beim Lesen direkt die Luft angehalten
    wie gut dass es ihr wieder besser geht
    manchmal lohnt es sich wirklich zu kämpfen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nadia,
    was für ein berührender Post und ich freue mich sehr mit Euch, dass es Indra geschafft hat und wieder sehen kann. Es geht bergauf und so wünsche ich Euch für die kommende Zeit alles Gute, viel Kraft und Zuversicht.

    Alles Liebe für Euch
    ♥Traudi.

    P.S. Große Freude!! und bin dankbar, dass die Akelei so schön blüht und in rosa, hach, so wunderbar!
    ♥♥

    AntwortenLöschen
  29. Da habt ihr ja was mitgemacht. Schön, dass sie sich so gut erholt hat. Alles Gute, dass es weiter aufwärts geht.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  30. ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ und noch viel mehr Herzen an die süße Indra und an dich...

    AntwortenLöschen