Freitag, 12. Mai 2017

Die Zeit rennt...

Könnt ihr auch kaum glauben, dass wir schon wieder mitten im Mai sind? Unfassbar wie schnell die Zeit verfliegt...

So habe ich auch gerade eben erst festgestellt, dass ich mit meinem 12tel-Blick für den April ganz schön spät dran bin. Aber hier kommt er:
 Der Blick auf die vorangegangenen Monate:
Grün ist es geworden und wer ganz genau hinsieht kann entdecken, dass das Vogelhäuschen wirklich bewohnt ist. 😍 Zweimal habe ich sogar kurz das Dach abgenommen und reingeschaut:
Und wenig später:
Wir hoffen sehr, dass die kleinen Blaumeisen durchkommen - die Kohlmeiseneltern in einem anderen Nistkasten haben ihre Vogelbabies im Stich gelassen . Alle sind gestorben. Die Vogelwarte hat mir die Auskunft erteilt, dass es sich vermutlich um junge, unerfahrene Elternvögel gehandelt hat, die durch die Wetterkapriolen an ihre Grenzen gekommen sind und deshalb einfach aufgegeben haben. Das ist schon traurig.

Das nasse und kühle Wetter hat dafür gesorgt, dass ich viel Zeit lesend und häkelnd (dazu ein anderes Mal mehr) im Haus verbracht habe.

Der frechverlag hat für Lesevergnügen gesorgt und mir dieses BusseSeewald-Buch zur Verfügung gestellt:
Ganz herzlichen Dank dafür!

Ich bin sicher, dass es euch ganz bestimmt auch gefallen wird: Eine ganz entzückende Sammlung aus Ausflugstipps, Dekoideen, Rezepten und Bastelvorschlägen.
Ergänzt wird das Ganze durch unterhaltsam geschriebene Tagebucheinträge von Daphne, die teilweise zum Schmunzeln verleiten und manchmal auch zum Nachdenken anregen.
Interessante Menschen werden vorgestellt, zum Beispiel eine Künstlerin, die traumhaft schöne Rosen aus Papier fertigt (das möchte ich auch können!), eine andere, die aus herrlichen Papieren, Spitzen und Bändern wunderbare Bücher und Karten anfertigt, eine dritte, die süsse Teddys näht und eine weitere, die - sehr aussergewöhnlich - ausgediente Zigeunerwagen in Gartenhäuschen verwandelt.
Man wird von Daphne auf verschiedene Flohmärkte in Paris und London mitgenommen, besucht entzückende Lädchen, einen kleinen Teesalon in dem einem kabarettistische Einlagen geboten werden und nimmt an einer fröhlich-bunten Gartenparty teil.
 
Ein wirklich gelungenes Buch, das viel Freude macht und als tolles Extra einen Bogen mit nostalgischen Tags sowie zwei Bögen hübsch bedrucktes Papier mit Motiven zum Ausschneiden und für eigene Dekoideen enthält. 
Zudem ist in der Buchmitte ein Ausschneide- bzw. Bastelbogen eingebunden, woraus sich kleine Schächtelchen  basteln lassen würden. Das ist dann gleich auch der einzige Kritikpunkt, den ich habe: Niemals würde ich Seiten aus einem Buch herausreissen oder darin herumschnibbeln. Heisst: Die Seiten werden bei mir unangetastet und die Schachteln somit auf ewig ungebastelt bleiben.

Trotzdem hat mir das Buch natürlich richtig viel Freude bereitet.

Was mir auch Freude bereitet, ist die Aussicht aufs Wochenende. Bei uns ist es gestern Abend aufgrund einer netten Einladung spät geworden - viel zu spät für meine Verhältnisse, und das spüre ich jetzt nur zu gut... Tja, man wird halt nicht jünger! 😉

Ich wünsche euch ein gemütliches Wochenende.

Liebe Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    leider muss ich viel zu oft bemerken, dass die Zeit wie im Überschallflug an mir vorbei rauscht, als Kind hatte ich dieses Gefühl nie.
    Ich drücke den kleinen Blaumeisen die Daumen, dass sie durchkommen, hoffentlich hält sich das Wetter und hoffentlich sind die Eltern erfahrener.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Nadia,
    danke für diesen herrlichen Post, so süß sind die Blaumeisenkinder und ich drücke ganz fest die Daumen, daß sie durchkommen werden!
    Ja, die Zeit rast nur so dahin, mir kommt es mit jedem Jahr schneller vor ... Dein 12tel Blick zeigt sich saftig Frühlingsgrün :O)
    Daphnes Diary, das sind schon herrliche Werke, bislang kenn ich nur die Magazine, ein Buch hab ich noch nicht gesehen ...Mit den eingebundenen Bastelseite hast Du recht, das wäre dann schon schöner, wenn irgendwie anders eingebracht würden ...Ein Buch würde ich auch niemals zerteilen ...
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hi liebe Nadja, ich freue mich mit dir am nun schönen Mai, es stimmt, die Zeit rast, und schwupp ist der Mai dann auch wieder vorbei. Ich hoffe auch, dass die kleinen Nesthocker gross werden. Ich lass dir ganz liebe Grüße da, herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadja,
    ja, nun ist er endlich da der Mai. Zwar noch nicht mit den gewohnten Temperaturen, aber zum Glück ohne Schnee. Für die kleinen Vögelchen hoffen wir das Beste!
    Udn zum Buch kann ich nur sagen, ich trenne solche Bögen auch nie raus. Ist aber nicht schlimme, denn hier gibt es genug Papier. Vielleicht ist es für Leute gedacht, die keinen Vorrat haben? Wer weiß!
    LG zu Dir und hol Deinen Schlaf nach!
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadja, das sind süsse Fotos von den Blaumeischen. Ich hoffe sehr, dass sie durchkommen!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Nadia,
    ja die Zeit rennt, der halbe Mai ist schon wieder um.
    Dein 12tel Blick sieht so schön Frühlingshaft aus.
    Ach Mensch das ist echt Traurig das die Kohlmeiseneltern überfordert waren und ihre Kinder sterben mussten.
    Ich drücke ganz feste die Daumen das es die Blaumeisekinder schaffen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadia, die Vogelbabies sind ja wirklich entzückend!! Schade, dass es auch in der Tierwelt überforderte Eltern gibt :-( Ich hoffe, dass die Blaumeisen es besser schaffen!
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadia,
    ich drücke auch die Daumen, dass es der große Meisennachwuchs schafft, durchzukommen und freue mich für Dich, dass es im 12tel Blick Foto nicht mehr so sehr nach Winter aussieht. Die bezaubernde Daphne's Diary kenne und lese ich und bringe es auch nicht übers Herz, die Bastelseiten herauszuschneiden.
    Ich wünsche Dir eine schöne Maienzeit und schicke sonnige Wochenendgrüße mit.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadia,
    ja ich finde auch das Zeit rennt.....Da sind die kleinen Vögelchen wieder....
    So schön.....
    Mein Vögelchen ist leider noch nicht zurück....
    Dir einen tollen Sonntag morgen....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia, die Zeit rennt vieeeeeeeeeeel zu schnell. Das mit den verlassenen Vogelbabies ist so traurig wirklich.
    Aber deine Fotos sind wieder der Oberhammer ♥ die kleinen Schnäbelchen... :)
    Drück dich fest bis bald du Liebe!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nadia,
    die Daphnes Diary habe ich auch schon ein paar mal gelesen, das ist wirklich ein optisches Vergnügen. Allerdings komme ich leider auch nicht so dazu, alles auszuprobieren, was man darin findet. Wie du schon sagst, die Zeit rennt....
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nadia!
    Es ist wirklich erstaunlich wie die Zeit verfliegt. Auf deinem 12tel Blick hat sich ordentlich was getan. Die Vogelbabys sind soooo niedlich. Wir hatten auch wieder Kohlmeisen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia,
    was machen die Meisenkinder?
    11 Eier. Das ist wirklich eine Menge!
    Schon traurig, wenn die Jungvögel gar nicht erst groß werden dürfen. Hoffentlich ist eure Brut erfolgreicher.
    Von der ersten diesjährigen Amselbrut auf meinem Balkon sind noch am Tag des Nestflüchtens gleich 2 der 3 Kleinen gestorben. (Einem hat die Elster den Kopf abgebissen, das Andere ist vermutlich bei Nachtfrost erfroren.) Der 3. Piepling ist jetzt 5 Wochen alt, ganz herzallerliebst und zum Glück quietschfidel.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  14. Nun liebe Nadja, da hat sich doch was getan und die Vögelchen sind ja so goldig, wie sie das Schnäbelchen aufmachen, ich hoffe sie kommen durch.
    Die Natur ist halt grausam, ist so.

    Ich habe deinen Post total übersehen und komme gar nichtmehr überall dazu zu schreiben.

    Mit lieben Grüßen eva

    AntwortenLöschen
  15. Da habe ich glattweg diesen wunderbaren Post übersehen.. tsss! Guten Morgen, liebe Nadia! Ich habe mich gerade direkt in die kleinen weitaufgerissenen Schnäbelchen verliebt. Wie sonnengelb sie wirken. ♥ Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Kleinen überleben. Vielen Dank auch für den schönen Buchtipp. Es scheint so ein richtiges "Mädchen-Buch" zu sein, nicht wahr? Lieblich und mit zauberhaften Ideen. Hab' vielen Dank auch für Deine lieben Worte bei mir. Ich bin ehrlich erstaunt, welche Reaktionen da gerade kommen ;) Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nadja,
    diese kleinen Vögelchen sind doch zu niedlich!
    Und das Buch wäre ganz nach meinem Geschmack.
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  17. Meine liebe Nadia,
    Blaumeisen?!? Ach, ist das putzig!
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sie es schaffen zu überleben und die Eltern sich nicht durch irgendetwas verunsichern lassen. Ich finde Blaumeisen so wunderschön und hätte selbst gerne welche im Garten.
    Dir wünsche ich alles Gute!
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen