Montag, 20. März 2017

Die allerschönste Frühlingsmusik

Eigentlich gibt es ja nur zwei Möglichkeiten, welches denn die schönste Frühlingsmusik ist: Entweder das frühmorgendliche Vogelgezwitschere oder das emsige Summen der Bienen und Hummeln. Wie ist das bei euch? Was berührt euch mehr, der Gesang der Vögel oder das Summen der Bienen?
Für mich ist beides ein Glücksmoment. Aber da die Vögel ja auch im Winter nie ganz verstummen (zum Glück!), ist das erste Bienengesumme im Frühling für mich immer wieder etwas ganz Besonderes. Die Bienen - und natürlich auch die Hummeln - sind jetzt wieder fleissig und erfreuen das Gärtnerohr und -herz mit ihrer Bienenmusik.
 
Schon jetzt freue ich mich auf die Kirschbaumblüte. Wenn man sich zu dieser Zeit an den Stamm stellt, direkt unter die Mitte des blühenden Baumes, hört es sich an, als ob man mitten in einem Bienenvolk wäre. So schön!
Bis dahin erfreue ich mich an der etwas dezenteren, aber nicht minder schönen Musik-Variante von Bienen in und auf Frühlingsblumen.
Die Elfenkrokusse gefallen mir ganz besonders gut.
Eigentlich habe ich nur ein paar wenige Zwiebelchen davon in die Erde gesteckt, aber sie vermehren sich wunderbar, was mich natürlich sehr freut.
Auch die Lenzrosen werden immer mehr, dieses Jahren blühen endlich auch die ersten Sämlinge, die in meinem Garten gewachsen sind. Mit der Zeit werden es wohl zu viele werden, als dass ich alle behalten könnte. Aber für solche Schönheiten finden sich immer Abnehmer, zum Glück!
Apropos Glück: Gestern habe ich ein Buch fertiggelesen, das ich euch keinesfalls vorenthalten will:
von Elmar Rassi

Kennt ihr auch diese Menschen, die irgendwie immer griesgrämig und unzufrieden zu sein scheinen, die sich über nichts wirklich freuen können, von denen immer ein "Aber" kommt und die überall das Haar in der Suppe suchen? Zum Glück kenne ich nur wenige Exemplare davon und muss zugeben: Ich tue mich sehr schwer mit ihnen. Weil wir hierzulande ja allen Grund haben, glücklich zu sein. Wir haben alles, was wir für ein gutes Leben brauchen. Und trotzdem wird so viel gejammert... So hat mich denn auch der Klappentext von "Schweineglück" gleich sehr neugierig gemacht:

"Elmar Rassi musste als Junge aus seiner Heimat Aserbaidschan fliehen. Nachdem ihm in Deutschland ein zweites Leben geschenkt worden war, beschäftigte er sich jahrelang mit den Gesetzmässigkeiten des Glücks. Aus diesen Forschungen und eigenen Erfahrungen stellt er zehn universelle Glücksregeln auf, die uns helfen, Lebensfreude, Liebe und innere Zufriedenheit zu finden."

Elmsar Rassi spannt den Leser dann auch nicht lange auf die Folter, sondern listet direkt auf der Innenseite des Buchumschlages die 10 Zutaten seines Glücksrezepts auf. Man könnte meinen, dass damit ja eigentlich schon alles gesagt ist und man das Buch weglegen kann. Aber natürlich ist dem nicht so, uns schon ein kurzes Blättern durch die Seiten bewirkt, dass man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen würde. Die Kapitel sind übersichtlich und bunt gestaltet, immer wieder finden sich zum Thema passende Zitate, Gedichte und Fotos und alles ist spannend und fesselnd geschrieben. Ich hatte das Buch in kürzester Zeit durchgelesen und war wirklich begeistert vom Schreibstil und den tollen, gut umsetzbaren Tipps, die Elmar Rassi seinen Lesern gibt. Dabei bleibt er so locker und authentisch, dass man ihm jedes Wort glaubt und nie das Gefühl hat, von einem abgehobenen Lehrer kaum umsetzbare Ratschläge um die Ohren geworfen zu bekommen.

Zur Auflockerung werden immer mal wieder Geschichten erzählt, die Elmar Rassi auf seinen Kreuzfahrten,  bei denen er als Glückscoach arbeitet, erlebt hat, oder er gibt die Lebensweisheiten und Tipps, die seine Grossmutter und seine Eltern ihm mit auf den Weg gegeben haben, an den Leser weiter. Einige davon sind so einfach und einleuchtend dass man nur staunen kann, nicht schon lange selber darauf gekommen zu sein.

Ein absolut tolles Buch, das schon beim Lesen für Glücksmomente sorgt.

Habt eine glückliche Woche!

Liebe Grüsse,
Nadia

P.S.: Und so sieht eine völlig entspannte und glückliche Katze aus:
Wirklich! 😻

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    der Frühling ist nun hier, es wird wärmer und es ist hier zeitweilig richtig sonnige gewesen.

    Die Katz ist aber sehr entspannt und das ist ein sehr schönes Bild.
    Das Buch hört sich richtig gut an.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen netten Kommentar bei mir. So habe ich hierher gefunden.-
    Leider lässt das Vogelgezwitschere wie das Bienengesumme hier in der Großstadt immer mehr nach, denn unsere Art der Landwirtschaft setzt wohl inzwischen der Natur ordentlich zu. Und wenn die Insekten "weggespritzt" werden, haben viele Vögel nicht mehr genug proteinhaltige Nahrung für den aufzuziehenden Nachwuchs. Da hilft auch die Ganzjahresfütterung meines Mannes nur begrenzt weiter. Auch in einem Gespräch gestern mit unseren Wahlverwandten ergab, dass diese in einer Stadtrandzone Ähnliches beobachten. Für mich ist der Frühling erst richtig voll da, wenn ich das "Srisri" der Mauersegler über mir in der Luft höre. Das wird aber noch über einen Monat dauern.
    Aber ich freue mich jetzt schon darauf.
    Eine gute Woche voller Frühlingserleben!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadia,
    ich liebe beides, den Gesang der Vögel und das Summen der Bienen, es darf nur noch wärmer werden und dann werden hoffentlich noch mehr Bienen und Hummeln durch die Lüfte schweben und uns mit ihrem Summen und Brummen erfreuen. Deine schönen Fotos sind eine Augenfreude und danke für die Vorstellung des Glücks-Buches ;-)))

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Abend mit schönen Momenten
    und schicke liebe Drosselgartengrüße mit.
    Traudi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadia,
    aha, irgendwas läuft hier gerade falsch, denn unser Kater ist nicht so tiefenentspannt, zumindest bei Nacht nicht. Heute musser er mit Miauen auf sich aufmerksam maachen und als das nichts half, hat er angefangen Dinge vom Tisch der Tochter zu schieben - was sagt man dazu?
    Aber zurück zu Deiner Buchvorstellung; Ich kannte das Buch gar nicht, finde aber den Titel toll und werde mal schauen ob ich es irgendwo finde und etwas hinein schmöckern!
    LG zu Dir
    Manu, die heute das erste Geld aus der Erde kommen sah!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadia,
    vorige Woche habe ich das Summen der Bienen, oder waren es Hummeln, ganz deutlich gehört. Aber ich bin definitiv die Frau, die mehr dem Vogelgezwitscher zugewandt ist.☺
    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Nadia,
    wenn wir auf unserer Terrasse sitzen, den Tisch mit bunten Frühlingsblühern dekoriert, die Bienchen und Hummeln summen ihr Lied und der Cappuccino schmeckt, dann ist FRÜHLING!
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadia,
    ich mag beides, Vögel und Bienen.
    Aber am liebsten mag ich das dicke Brummen und Summen der Hummeln.
    Das ist einfach Glück pur.
    Und zum Glück sind ja auch schon einige unterwegs.
    Dir einen schönen Frühlingsbeginn,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Herrliche Bilder liebe Nadia!
    Die Krokusse und das Summen dazu ist soooo schön :) Ich brauch auch unbedingt noch mehr Krokusse im Garten. Nur vergess ich das bis zum Herbst, wo man die Zwiebeln setzen sollte, meistens :)
    Die Lenzrosen sind auch wunderschön, obwohl ich leider gar keine im Garten habe.
    Ob Zwitschern oder Summen ist mir egal, es klingt beides herrlich nach Frühling und Sommer.
    Das Buch hört sich auch gut an und eure Katze hat es wohl gleich umgesetzt :)
    Ganz lieben Gruß und einen guten Start in die Frühlingswoche,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, meine liebe Nadia,
    wie schön sind Deine Frühlings-Glücksmomente-Bilder! Ich freue mich über beides, den Frühlingsgesang der Vögel, das Summen der Bienen, aber auch genauso über jedes Blümelein, das gerade erblüht und jeden frischen trieb, der sich an irgendwelchen Ästen zeigt! Die Frühlingszeit steckt voller Glücksmomente :O)
    Das Buch klingt wudnervoll, danke für diesen schönen Tip und ebenso danke für das sooo liebe Bild von Deiner Mieze *lächel*
    Hab einen zauberhaften Tag mit ganz vielen Glücksmomenten!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia,
    für mich sind es die Vögel :-) da sie mich jetzt am Morgen schon mit ihrem Gesang wecken, und das ist etwas vom Schönsten! Natürlich mag ich das Summen der Dienen auch......nur kann ich das nicht schon im Bett geniessen :-))))
    Heb a schöna Tag!
    Drückerli und Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nadia,
    ich mag das Gezwitschere der Vögel lieber als das Summen, ich habe auch den Eindruck, das die Vögel im Frühjahr anders zwitschern. Bienen und Hummeln mag ich auch sehr, wobei ich die Hummeln irgendwie gemütlicher finde.
    Das Buch sieht sehr interessant aus, alleine der Titel entrang mir schon ein Lächeln.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  12. Guter Tipp! An unserem Glück müssen wir ja alle ein wenig mitarbeiten. Der Katze gehts jedenfalls gut.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia,
    ich erfreue mich am Gezwitschere der Vögel. Am frühen Morgen wecken sie mich mit ihrem Gesang. Bienen und Hummeln sind bei uns bis jetzt nur wenige unterwegs. Vielleicht muss es noch ein bisschen wärmer werden.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadia,
    das klingt nach einem richtig tollen Buch. Ich mag solche "sumsigen" Leute auch nicht. Wir hatten mal einen Hufschmied, der jammerte mir ständig die Ohren voll, wieviel Arbeit er hätte usw. Ich hielt das kaum mehr aus mit diesem Jammermenschen ;) Ich glaube, er sollte dieses Buch mal lesen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Ja, liebe Nadja, das Glück ist wirklich in den kleinen Freuden des Lebens zu entdecken. Das schreibst du sehr schön. Vogelgezwitscher, Bienensummen ...
    Ach ja, Giersch, das ist extrem ärgerlich. Ich will den auch nicht essen. Wenn ich mich über etwas so sehr ärgere, kann es mir nicht schmecken. Ich halte ihn einigermaßen in Bann, indem ich wirklich immer und dick die Stellen mit Grasschnitt mulche. Vielleicht hilft's auch bei dir.
    Schöne Frühlingszeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen