Donnerstag, 5. Januar 2017

So viel Zeit

Nach einer kurzen Feiertags-Pause melde ich mich zurück und hoffe, dass ihr alle gut ins neue Jahr gestartet seid. Auf jeden Fall wünsche ich euch ganz viel Glück fürs 2017, bleibt gesund und zufrieden!
Für mich sind die Tage zwischen den Jahren die gemütlichsten überhaupt. Man muss gar nichts, darf aber alles. Vor allem viel essen und ebenso viel faulenzen, weil man (oder zumindest ich) nie sonst so viel Zeit hat. 😉 Ausserdem habe ich gehäkelt, gestrickt, gelesen und auch Spaziergänge standen auf dem Programm. Dazu vielleicht ein anderes Mal mehr, heute zeige ich euch was an Handarbeiten entstanden ist und was ich gelesen habe.

Hier also ein weiteres Stück aus dem Projekt "Wollvorratsabbau": Ein sterniger Tischläufer.
Das Sternchenhäkeln hat grossen Spass gemacht und ich merke mir diese Art der Häkelei auf jeden Fall für allfällige weitere ähnliche Arbeiten.
Als der Tischläufer fertig war, habe ich die Häkel- gegen die Stricknadeln getauscht:
Das fertige Ergebnis kann ich euch demnächst zeigen und es passt hervorragend zur Jahreszeit und zum Wetter.

Ebenfalls zum Wetter passen Bücher. Im Moment lese ich sehr viel, so auch "Es beginnt am siebten Tag" von Alex Lake (Verlag: HarperCollins), welches mir von zur Verfügung gestellt worden ist.Vielen Dank dafür!

Gleich den Einstieg in das Buch fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, weil gewisse Passagen nämlich in der Du-Form geschrieben sind, und zwar aus Sicht des Täters. Man erfährt, was der Täter sieht, tut und denkt: „Es ging leichter als gedacht. Das Mädchen ist mitgekommen, ohne dir Probleme zu machen. Du hast sie entdeckt, als sie gerade aus der Schule kam, ganz allein. Suchend blickte sie sich um, aber da war niemand – weit und breit keine Spur von ihren Eltern.“

Nach ein paar Seiten wechselt die Sicht und man erfährt, wie Julia, die Mutter des entführten Kindes, die Situation erlebt. Julia wollte die 5-jährige Anna von der Schule abholen, kam aufgrund eines länger dauernden Meetings zu spät - und Anna war weg. Es folgt eine ausführliche Schilderung der Suche nach dem Kind, die grundsätzlich spannend geschrieben ist, sich aber für meinen Geschmack viel zu sehr in die Länge gezogen hat. Ausserdem werden Dinge in aller Ausführlichkeit und vor allem wiederholt abgehandelt, die für den Fortgang der Geschichte an sich nicht wirklich von Bedeutung sind. Mich hat vor allem erstaunt, dass der Klappentext zwar verspricht, die Geschichte gehe erst richtig los wenn Anna wieder daheim ist - also am siebten Tag. Um nun aber zu diesem siebten Tag zu gelangen, muss man sage und schreibe die Hälfte des Buches lesen!

Ab diesem siebten Tag nehmen die Ereignisse dann zwar Fahrt auf, als Thriller würde ich die Geschichte aber dennoch nicht bezeichnen. Eher als Roman über kaputte Beziehungen und egozentrische Menschen, ein Familiendrama, bei dem – wie im echten Leben leider auch so oft – der Kampf der Erwachsenen auf dem Rücken des Kindes ausgetragen wird. Teilweise hat der Autor für mein Empfinden etwas zu dick aufgetragen, gewisse Szenen wirken sehr übertrieben und vor allem war mir sehr schnell klar, wer der Entführer der kleinen Anna sein musste...

Dennoch: Der Schreibstil ist alles in allem flüssig und gut lesbar, zeitweise auch wirklich spannend.

"Es beginnt am siebten Tag" bemüht nicht den Fleischermesser schwingenden Massenmörder um ein Gruseln zu erzeugen, sondern bedient sich psychologischer Elemente im Versuch, beim Leser eine Gänsehaut zu verursachen. Das gelingt teilweise auch, und so würde ich dieses Buch jedem empfehlen, der Lust auf Spannung ohne viel Blut, Mord oder Totschlag hat.

Liebe Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    wow....du warst aber fleissig! Zauberhaft dein Sternenläufer! Der ist ja ein himmlischer Hingucker auf dem Tisch!
    Wünsche dir einen wundervollen Wintertag!
    Herzensgrüassli und Drückerli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du immer deine Bücher beschreibst. Ich lese gerade einen Cornwallkrimi.
    Die Sterndecke ist einfach genial, auch die Farbwahl!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Der Tischläufer ist klasse....und das Schweinchen erst.
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Prosit Neujahr! liebe Nadia,
    ich wünsche Dir und Deinen Lieben für 2017 Gesundheit, Glück und Frieden.
    Ganz begeistert bin ich von Deiner wunderschönen Sternendecke und von dem tollen Zopfmuster *schwärm* und bin sehr gespannt, was Du uns Schönes zeigen wirst ;-)))

    Im Drosselgarten scheint die Sonne
    und ich schicke Dir herzliche Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche ein gutes, kreatives, neues Bloggerjahr 2017.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Oh was für schöne Werke entstanden sind liebe Nadia....
    Ich liebe diese Tage auch sehr......
    Wir konnten uns auch noch um unsere Bienchen kümmern....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadia,
    zwischen den jahren finde ich es auch immer ganz chillig. Dein Stern-Tischläufer ist ja klasse geworden. Grau-weiß ist eine tolle Kombi. Und dann - hast du Stulpen gestrickt? Ich bleibe gespannt.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Nadia, ich wünsche dir auch noch ein gesundes, glückliches und kreatives Jahr 2017. Möge es ganz viele schöne Lebensmomente und Zeit für dich und deine Projekte bereit halten. Die gehäkelte Sternendecke gefällt mir sehr gut... Nach Weihnachten hat es mir auch gleich wieder in den Fingern gekribbelt und ich musste, nein wollte :-), die Häkelnadel und Wolle in die Hände nehmen. Viel Lesen steht bei mir für 2017 auch auf dem Programm, daher danke für die Buchvorstellung.
    Es hat mich übrigens riesig gefreut, dass du mich mit einer extra Weihnachtskarte bedacht hast. DANKE du Liebe! Herzliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  9. Moin liebe Nadia, alles Liebe für 2017 und vor allem Gesundheit!
    Der Läufer sieht richtig schön aus und ich wette, Du hast viel Freude damit.
    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend und freue mich auf ein schönes Bloggerjahr mit Dir.
    Liebe Grüße
    Lotte

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia,
    dann auch Dir alles Gute für das neue Jahr und weiterhin so schöne Posts.
    Der Läufer schaut super aus, genau das Richtige für den Winter.
    Hab einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nadia,
    ich wünsch' Dir ein glückliches und gesundes neues Jahr mit ganz vielen zauberhaften Momenten.
    Dein Läufer ist spitze - ich liebe Sterne in allen Variationen.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nadia,
    ich wünsche dir für 2017 alles Liebe und viel Glück. Dein Sternentischläufer sieht wunderschön aus. Sterne sind immer wieder schön. Ich freue mich auf ein neues Bloggerjahr mit dir.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nadia,
    ich habe zwar auch ein wenig gehäkelt und gelesen aber sooo fleißig wie du war ich definitiv nicht.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadja, die gehäkelten Sterne sind einfach wunderschön!
    Von Herzen,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Liebste Nadja, auch dir wünsche ich herzlichst ein gutes und traumseliges neues Jahr! Wie kreativ du in deiner eigentlichen Ruhephase gewesen bist, wie herrlich deine Farbwahl bei dem Sternendeckchen! Und das aus Resten ... ich sag's ja immer, nix wegwerfen ; ) Drücker, von Meisje

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nadia,
    das Schweindl ist ja süß! Ich hab auch so ne coole Sau bei meinen Karten hängen :) vielen lieben Dank dafür, das ist echt lieb!
    Das stimmt, die Tage nach Weihnachten sind perfekt zum nichts tun oder was man gerade will. Dein Sternchenläufer ist toll geworden und mal was ganz anderes! Auch das Strickteilchen wird klasse - ich bin schön gespannt, was es wohl wird.
    Ich wünsch dir auch von Herzen nur das Allerbeste für 2017, ganz viele schöne Momente und viel Zeit zum Handarbeiten und Lesen!
    Alles Liebe,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nadia,
    vielen Dank für Deine liebe Worte auf meinem Blog. Da musste ich doch gleich bei dir reinschauen und ich bin begeistert...
    Dein Projekt "Wollvorratsabbau" finde ich z. B. witzig und wunderbar zugleich, und ich kann das sooooo gut nachempfinden - nein, nicht mit Wolle, mit gesammelten Naturmaterialien jeder Art...und obwohl ich vieles davon verarbeite, wird mein Vorrat immer größer...Ich weiß wohl wieso...ich komme von keinem Spaziergang nach Hause ohne irgend etwas Interessantes gefunden und mitgebracht zu haben...So entstand ein regelrechter Fundus, auf den mittlerweile meine Familie und Freunde auch gerne zugreifen...
    Aber jetzt zu Deiner Sternendecke...Die ist wunder-wunderschön!!! Hast Du Dir diese Sterne selbst ausgedacht? Sind sie einfach zu häkeln? Vielleicht gibst du das Geheimnis des Musters einmal preis???
    Jetzt sende ich Dir noch ganz liebe Grüße und meine besten Wünsche für das neue Jahr.
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nadia,
    hier die Antwort auf Deinen lieben Kommentar bei mir:
    es geht mir sehr ähnlich wie Dir...Auch ich verfalle meist ab Februar der Sehnsucht nach frischem Grün, und genau wie Du kaufe ich dann die kleinen Frühjahrsblüher und erfreue mich drinnen an ihnen. Mein Garten hat kaum noch ein Plätzchen frei, für all die Frühlingskinder...denn immerhin praktiziere ich dies seit über 30 Jahren...und unser Garten ist nicht groß...
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nadia!
    Schöne Dinge hast du gewerkelt. Der Tischläufer sieht wunderschön aus. Ich liebe diese Woche zwischen den Jahren auch immer sehr. Bis jetzt war es hier auch noch ganz entspannt weil wir noch alle frei hatten aber ab Montag geht es wieder rund.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Vielen lieben Dank für den tollen Buchtipp. Dein Läufer schaut wunderschön aus und überhaupt gefällt es mir hier richtig gut. Herzliche Grüße von deiner neuen Leserin Sina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nadia,
    Dein Sternenläufer gefällt mir sehr gut.
    Den hast Du super hinbekommen, Kompliment.
    Auch ich möchte Dir gerne noch ein glückliches und erfolgreiches Neues Jahr wünschen 🍀
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. *.*★x . ✶•´ ☆´,•*´¨★Liebe Nadia, ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein fröhliches, glückliches, gesundes und friedliches 2017. Dieses kleine Schwein sieht aber auch wirklich herzig aus.. lächel!! Dieser Gesichtausdruck und diese Ohren.. schmelz dahin! Bei Deinem Buchvorschlag muss ich leider "Nein, Danke" sagen, im Moment ist mir so gar nicht nach Blut, Mord oder Totschlag. Eher nach heile Welt und ganz viel Liebe.. lach! Liebste Nadia, ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag! Bis bald, Nicole

    AntwortenLöschen