Dienstag, 10. Januar 2017

Eine unendliche Liebesgeschichte


"Katzen sind der erste Schritt, um zu einem glücklichen, erfüllten Leben zu gelangen."
 
Jeder, der mit einer oder mehreren Samtpfoten zusammenlebt, wird dieser Aussage vorbehaltlos zustimmen. Für mich sind Katzen - meine eigenen natürlich ganz besonders - absolut zauberhafte Geschöpfe und ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, ohne sie zu sein.
Marina Mander, der Autorin des Buches "Katzen - eine unendliche Liebesgeschichte"
(erschienen im Verlag C. Bertelsmann), geht es ebenso.
In wunderbaren Worten beschreibt sie das Zusammenleben von Katze und Mensch, berichtet von der Verkatzung, der menschliche Primaten unweigerlich ausgeliefert sind wenn sie ihr Leben mit einer Katze teilen und stellt die Frage, ob diese  Verkatzung ebenso schlimm ist wie die Vermenschlichung, die viele Tiere über sich ergehen lassen müssen.😉
Wirklich im Unglück sind die, die nie das Glück hatten, mit einer Katze zusammenzuleben.
Das Buch ist eine Sammlung kleiner Geschichten aus dem Alltag mit Katzen, die jedem Katzenmenschen ein nickendes Lächeln entlocken, weil man die Situationen nur zu gut kennt.
Katzen fürchten die Liebe nicht.
Die Autorin lässt aber da und dort auch Betrachtungen und Erzählungen einfliessen, die herrlich ausgeschmückt und teilweise auch etwas überspitzt aber dennoch schön sind. Zum Beispiel die Sache mit der Zeit.
Katzen lieben ihren Nächsten wie sich selbst, nicht mehr und nicht weniger.
Katzen haben einen ganz anderen Umgang mit ihr als wir Menschen, was der Zeit unglaublich gut gefällt. Sie wird von den Samtpfoten nicht gehetzt und vertrieben, nicht gejagt und nicht gefürchtet, sondern einfach nur vorbehaltlos genossen.
 
Aus diesem Grund will sich die Zeit bei der Katze revanchieren und gibt ihr ein Päckchen, das noch ein Päckchen enthält und das wiederum ein weiteres und das noch eines und so weiter.
"Was ist das? Wozu all diese Geschenke? Die habe ich doch gar nicht verdient."
"Das sind sieben Leben, sie gehören alle dir, keiner verdient sie mehr als du: Heb sie alle auf, vielleicht kannst du sie irgendwann gebrauchen."
Ja, das stimmt. Keiner verdient diese sieben Leben mehr als eine Katze. Ich fürchte jedoch, dass Indra mindestens vier der geschenkten Leben schon aufgebraucht hat, Shiva ganz sicher eines. Hoffentlich gehen sie mit den noch verbliebenen vorsichtig um, damit sie noch ganz, ganz lange mit uns zusammenleben können!
Egal was passiert, Katzen sind der Regenbogen nach dem Gewitter.
Das Buch enthält eine Menge wunderbarer Aussagen, die ich am liebsten alle zitieren möchte, wie zum Beispiel "Es ist ein Jammer, nie den Unterhaltungen der Katzen gelauscht und jahrelang, vielleicht jahrzehntelang, ohne sie gelebt zu haben!" Ganz besonders gefällt mir auch diese Feststellung: "Sie sind das Rubbellos, das immer gewinnt."
 
Ja, das sind sie wirklich. Tag für Tag gewinnt man dank einer Katze unendlich viele schöne Momente. So viel Glück kann kein gewöhnliches Rubbellos bringen. 💗
Einige weitere Zitate findet ihr als Bildunterschriften in diesem Post.
Solange man eine Katze um sich hat, gibt es Hoffnung.
"Katzen - eine unendliche Liebesgeschichte" ist ein wunderbares Buch für jeden Katzenliebhaber. Die Autorin bedient sich zwar zeitweise einer etwas gehobenen Sprache und mag verschachtelte Sätze (denen bin ich aber auch nicht unbedingt abgeneigt), so dass man vielleicht den einen oder anderen Teil noch ein zweites Mal lesen muss. Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass man als Katzenfreund dieses Buch unbedingt gelesen haben sollte.

Seht ihr übrigens das kleine Mäuschen, das auf diesem Bild neben Indra liegt?
Es war ein Werbegeschenk eines Katzenfutterherstellers und sie hat es bekommen, als sie ein winzig kleines Katzenbaby war. Für Indra war es Liebe auf den ersten Blick, und das Mäuschen begleitet sie seit nun fast zehn Jahren durchs Leben. Natürlich sieht es nicht mehr ganz taufrisch aus (ich musste es auch schon aus dem Staubsaugersack befreien...), aber die Liebe ist noch immer sehr innig. 😊
Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Liebe Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    Beim Anblick Deiner hübschen Fellnasen geht einem das Herz auf.
    So schöne Fotos :-)
    Das Katzenbuch finde ich sehr spannend, das kommt auf meine Wunschliste.
    Danke für die Buchempfehlung.
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja was wären wir ohne unsere Tiger. Da fällt mir noch ein Spruch ein. Hunde haben ein Herrchen- Katzen einen Diener ;O). So schöne Fotos, Danke.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadia:)
    Deine Bilder sind einfach traumhaft:) Sie sind zum kuscheln:)
    Das Buch kommt auf meine Wunschliste und danke sehr für die Vorstellung.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen!

    Via Bloghopping ( vor allem das Vorschaubild) bin ich hier gelandet. Die schwarze Fellnase mit der Blässe ähnelt meinem Lucky (ja, blöder Name, aber es beschreibt den Umstand, wie er zu uns kam) sehr. Möchte hier gern weiter lesen...und werde es auch tun :)

    Herzliche Grüße auch an deine Fellnasen,
    Ella und die Bohne

    PS: Simon's Cat liebe ich...absolut jedes Video enthält eine Wahrheit im Zusammenleben mit Katzen :)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diesen Tipp und die schönen Bilder von Deinen Stubentigern ♥
    Ich könnte es mir ohne auch nicht mehr vorstellen, auch wenn unsere Samtpfoten nicht ohne sind und schon mal den einen oder anderen Schaden anrichten ;-) Ich liebe sie einfach ♥
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadia,
    DANKE für diesen zauberhaften Post über unsere Samtpfoten! Ich kann an Worte nichts hinzufügen, Du hast alles so wunderbar geschrieben und die Bilder, sie machen mich froh und glücklich!
    Das Buch muß ich mir glaub ich, unbedingt besorgen :O)))
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥
    P.S. Danke noch für Deine liebe Mail, und sorry, daß ich noch nicht zum antworten kam *schäm* ....werd ich aber spätestens morgen tun ;O)))

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin ja nicht so der Katzenfan liebe Nadia, aber Du hast mich mit einem Deiner letzten Bücher über einen Kater angesteckt und ich habe mir von der Autorin ein Hörbuch gekauft. Beim Hören wurde ich sogar ein Katzenliebhaber.
    Dir Danke fürs Vorstellen und Verlinken, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Man, das sind ja total schöne Aufnahmen von deinen Fellnasen.
    Ja, Katzen sind ganz besondere Menschen :-))).

    Ich mag sie sehr, gerade weil sie so sind, wie sie sind und eben Katzen.

    Ich bin mir sicher, dass du weisst, wie ich das meine.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadia,
    ja ich könnte mir ein Leben ohne Haustiere auch nicht mehr vorstellen!
    Wundervolle Bilder hast du da geschossen von deinen zwei Süssen!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein wunderwunderwunderschöner Post und so wunderschöne Fotos ♥
    Ich schmelze dahin...absolut zauberhaft und auf das Buch bin ich sehr gespannt!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nadia, Du weisst ja: "Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte":-)
    Ein ganz wundervoller Post ist das und ich weiss genau, von was Du schreibst!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Nadia,
    ohh du hast ja so Recht, Katzen sind was besonderes und das Zusammenleben mit ihnen ist so schön. Ein toller Post.
    GLG Petra

    AntwortenLöschen
  13. wunderschöne Bilder..
    da hast du aber süße Fellnasen..
    meine Lucie hatte ich 17 Jahre..
    danach wollte ich aber keine Katze mehr..
    das Buch hört sich auch interessant aus
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Ein ganz wunderbarerer Beitrag, liebe Nadia.
    Ich habe die vielen zauberhaften Fotos mit viel Freude ausgiebig betrachtet und zu vielen Zitaten zustimmend genickt (*lach*, so wie du es auch erwähnst).

    Hab noch eine feine Restwoche!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi, die noch ein Weilchen gucken muss, bevor sie weiterzieht *zwinker*

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nadia,
    das muss ja ein wundervolles Buch sein. Das kommt gleich auf meine Wunschliste. So schöne Fotos hast du von deinen Samtpfoten gemacht. Ich kann es mir gar nicht vorstellen, ohne Haustiere zu sein.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  16. Hach, so schön geschrieben und so wunderbare Fotos!
    Ein Leben ohne Katzen kann ich mir auch nicht vorstellen.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Nadia,
    so schön hast Du es geschrieben!
    Ich musste auch ein paar mal nicken, so ist es wirklich mit den Fellnasen.

    Unsere Gastkatze Puschel kommt auch regelmäßig zu uns. Sie wohnt in der Nachbarschaft und kommt jeden Tag zu uns um sich ihre Streicheleinheiten und ein paar Leckerlies anzuholen, dann bleibt sie eine Weile und dann verschwindet sie wieder. Das macht sie jeden Tag und wir genießen es.

    Bei uns hat es heute Nacht 3cm geschneit, aber vom Schneesturm haben wir nichts mitbekommen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  18. Was für allerliebste rosafarbenen Samtpfötchen, liebe Nadia!♥ Hachz.. ich liebe diesen Anblick! Überhaupt all' Deine Katzenbilder sind allesamt ganz wunderbar. Unsere alte Katze Bremse sitzt momentan am liebsten auf dem Esstisch und beobachtet unser Vogelhäuschen. Aber rausgehen.. brrr.. viel zu kalt! Dein Buchtipp scheint genau das Richtige für mich zu sein. Vielen Dank dafür! Ich drück' Dich lieb und knuddele die kleinen Seelentrösterinnen von mir. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Nadja,
    vielen Dank für deinen netten Kommentar bei mir! Ich habe auch immer mit Katzen gelbt, und meine besonderen Lieblinge waren immer die Tigerchen. Ich denke irgendwann wird es wieder ein Kätzchen in meinem Leben geben, aber der Tod des letzten Katers hat mir nach 20 Jahren so das Herz gebrochen das ich noch nicht bereit bin.
    Ich danke dir für die wunderschönen Fotos!!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nadja,
    wir haben auch 4 Katzen. Allesamt Findelkinder. Sie kommen auch alle mit unseren zwei Hunden super zurecht, was viele Leute wundert. Deine Bilder sind sooo süß <3!
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. Eine interessante Buchvorstellung und ganz zauberhafte Bilder von deinen Fellnasen :-)
    Und das Mäuschen lebt wirklich schon 10 Jahre??
    Herzliche Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  22. Wie schön hast du das beschrieben! Und so schöne Bilder deiner Katzen - das Mäuschen haben wir auch.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nadia,
    ich habe zwar keine Katze, sondern einen Hund. Aber deine Buchvorstellung ist interessant und ich mag ja auch die Fellnasen.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nadja,
    wunderbare Katzenbilder hast du geschossen und
    der Text bringt so schön rüber, wie sehr du Katzen magst.
    Ich bewundere auch gern die Anmut dieser Tiere.
    Noch ist mein Leben zu turbulent, aber später
    möchte ich auch gern wieder eine Katze betreuen.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nadia,
    ich könnte ja die Hyazinthen künftig sammeln und ein Paket machen und dir schicken.

    :-))))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen