Freitag, 27. Mai 2016

Blütenzauber (und ein Häuschen voller Meisen)

Nachdem ich mir eine kleine Blogpause gegönnt habe, will ich mich wieder zurückmelden - mit ein paar Bildern aus meinem Garten. Dort öffnen sich nun von Tag zu Tag mehr Blüten und ich freue mich über jede einzelne.

Die Blüten des roten Hartriegels ziehen Bienen und andere Insekten magisch an.
Das Himmelblau des Lerchensporns finde ich sagenhaft schön.
Im Moment drängen sich vor allem die Akeleien mit ihren Elfenröckchen-Blüten in den Vordergrund.
 
 
 
Vor einiger Zeit hat mir die liebe Traudi vom Drosselgarten eine Überraschung geschickt: Blumensamen in selbstgenähten und liebevoll verzierten Tütchen, begleitet von einer selbstgemachten Karte. Ich habe mich so gefreut. An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an Dich, liebe Traudi! Die Blumen sind gesät und ich hoffe, dass sie sich in meinem Garten wohlfühlen werden. :-)
Dieses Jahr wachsen zum ersten Mal so viele Akeleien, dass ich mit gutem Gewissen ab und zu ein Sträusschen davon pflücken kann. Für meine neue, selbstgebastelte Vase.
Im Moment ist mir nicht so ums Häkeln oder Stricken, aber dafür habe ich den Kreuzstich wiederentdeckt. Es gab eine Zeit, da habe ich wirklich viel gestickt. Und deshalb horten sich bei mir auch Kreuzstichzeitschriften aller Art... Grundsätzlich bin ich wirklich weder Jäger noch Sammler. Gut, ich trage immer viel aus Wald und Flur nach Hause, Tannzapfen, mit Flechten bewachsene Zweiglein, Moos, aussergewöhnliche Steine, leere Schneckenhäuschen, Blumensamen, Vogelfedern, manchmal sogar ein einzelnes kleines Pflänzchen oder Hagebutten und schöne Blätter im Herbst... Doch diese Dinge werden alle zu Dekorationen für Haus und Garten.
Aber Kreuzstichzeitschriften, die habe ich wirklich lange Zeit ziemlich unkontrolliert gesammelt. Im Laufe der Zeit ist da einiges zusammengekommen. So viel, dass ich wohl noch mindestens 100 Jahre leben, nie mehr arbeiten, nie mehr schlafen und dafür pausenlos sticken müsste, wenn ich auch nur die Hälfte all der tollen Ideen umsetzen möchte! Da ich wohl nichts von alldem tun werde, kann ich mich zwecks Schaffung von Platz von einem Grossteil der Anleitungen verabschieden. Aber von welchen? So hat es beispielsweise in jeder meiner viiiiielen Kreuzstichzeitschriften das eine oder andere Muster, das ich so toll finde. Aber wegen zwei, drei Vorlagen eine ganze Zeitschrift aufbewahren... Na ja...

Nun hat mir der TOPP Verlag diese wirklich tolle und in Buchform gefasste Sammlung von abwechslungsreichen und richtig schönen Kreuzstichmotiven zur Verfügung gestellt und damit mein Problem gelöst. 
Autorinnen: Monique Bonnin, Marie-Anne Réthoret-Mélin, Corinne Lacroix, Véronique Enginger 
Verlag: TOPP

Ich bin hin und weg! Von den Motiven an sich - und ganz besonders davon, dass die Auswahl der Bilder so vielfältig ist und (fast) alle möglichen Bereiche abdeckt, dass ich mich nun von vielen meiner Kreuzstichzeitschriften trennen und stattdessen einfach dieses tolle Buch ins Regal stellen kann!
 
Ein paar Kleinigkeiten habe ich schon natürlich schon nachgearbeitet. Schliesslich musste ich testen, wie gut umsetzbar die Anleitungen sind. :-)
Bei der Farbwahl habe ich mich nicht unbedingt an die Vorgaben im Buch gehalten, allerdings hat das bei den von mir ausgewählten Motiven auch nicht so eine Rolle gespielt. Sollte ich ein komplexeres Motiv nachsticken, werde ich sicher auch die richtigen Farben nehmen, damit die Nuancen stimmen.
Praktischerweise findet sich am Ende des Buches eine Sticktwist-Übersetzungstabelle, die ich sehr hilfreich finde. Natürlich kann man sich diese Angaben auch im Internet zusammensuchen, aber die Übersetzung gleich im Buch zu finden, ist selbstverständlich sehr bequem.
Ausserdem werden die Sticktechniken in Bild und Wort erklärt, was besonders für Anfänger sehr hilfreich ist.

Was mir aber besonders gut gefällt ist, dass im Buch hauptsächlich kleinere Motive enthalten sind, die zwar schnell gestickt sind, sich aber auch gut zu einer grösseren Arbeit kombinieren lassen, wenn man das möchte.

Ich freue mich darauf, noch weitere Ideen aus dem Buch nachzuarbeiten.

Und worüber ich mich auch freue ist die Tatsache, dass Herr und Frau Blaumeise (die hier: *click*) bei der Jungenaufzucht sehr erfolgreich sind. Wollt ihr mal einen vorsichtigen Blick ins kleine Fachwerkhäuschen werfen? Also:

Da haben die Eltern ganz schön was zu tun...
:-)

Die Fotos sind von letzter Woche und ich glaube, die Jungvögel werden demnächst ausfliegen. 

Ich wünsche euch allen ein schönes, sonniges Wochenende.

Liebe Grüsse,
Nadia