Montag, 10. Oktober 2016

Wilde Wälder

Mögt ihr den Wald auch so gerne? Für mich gehört es dazu, am Sonntag für zwei, drei Stunden im Wald spazieren zu gehen, und zwar bei (fast) jedem Wetter.
Dabei finde ich es faszinierend zu sehen, wie sich die Natur im Jahresverlauf verändert und je nach Jahreszeit ein ganz anderes Bild bietet: Farben, Gerüche und Geräusche...
 
Während einem im Moment immer mal wieder  der Duft von Pilzen in die Nase steigt, muss man auf das herrliche Blätterrascheln um die Füsse noch warten (die Herbstfotos sind vom vergangenen Jahr).
Im Winter ist es die unglaubliche Stille, die einem fast die Ohren summen lässt,
pudriger Schnee, der von den Ästen fällt und einem in den Kragen rieselt,
im Frühling dann das allererste Schlüsselblümchen, das sich durch den Schnee gekämpft hat,
das Konzert der Vögel und all die Düfte und Farben, das unglaubliche, leuchtende Hellgrün, das immer nur für ein paar wenige Tage bleibt.
 
Im Sommer schätzt man die Kühle des Waldes ganz besonders an heissen Tagen.
 Wenn man mit offenen Augen spaziert, wird man auch mal mit einer Brombeere belohnt,
man sieht Schmetterlinge tanzen
oder begegnet vielleicht sogar einem Reh (das einem dann genauso neugierig betrachtet, wie man selber das Tier bestaunt).
Ja, ich mag den Wald wirklich sehr gerne und bin froh, ihn direkt vor der Haustüre zu haben. So habe ich mich auch riesig über das Buch
 Wilde Wälder
in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Verlag: Bassermann
Herausgeber: Benjamin Haerdle
gefreut.
Als eigentlichen Aufmacher kündigt das umfangreiche und hochwertige Buch schon auf dem Cover an, dass es "detaillierte Informationen zu 250 Ausflugszielen" enthält.
Davon habe ich mir viel erhofft - diese Hoffnung wurde aber nicht ganz erfüllt. Vermutlich liegt es aber an mir, weil ich entweder zu hohe Erwartungen hatte oder vielleicht halt ganz einfach durch "meinen" Wald sehr verwöhnt bin.
Auf jeden Fall konnte das Buch mich nicht dazu bringen, mich ins Auto zu setzen und eine lange Fahrt hinter mich zu bringen, um mir irgendwo einen der vorgestellten Wälder anzuschauen.
Aber es hat auf jeden Fall Lust darauf gemacht, gleich raus in "meinen" Wald zu gehen.
Deshalb ist das Buch also auch dann toll, wenn man es nicht als Wald-Reiseführer gebrauchen will. Sehr viele wertvolle und mir bislang unbekannte Informationen werden dem Leser vermittelt, alles begleitet von schönen Bildern. Man erfährt nicht nur Wissenswertes über den Wald und seine Nutzung (und darüber, wie diese sich im Verlaufe der Zeit verändert hat), sondern auch über die Tiere, deren Heimat der Wald ist.
Habt ihr gewusst, dass bei der Zersetzung eines abgestorbenen Baumes mehr als 600 Pilzarten und über 1350 Käferarten beteiligt sind? Ich wusste nicht mal, dass es in unseren Wäldern so viele verschiedene Pilze und Käfer gibt. Aber wenns so im Buch steht, wird's schon stimmen! ;-)
Zu den im Buch vorgestellten Wäldern gibt es jede Menge detaillierte Informationen, und zwar nicht nur bezüglich der jeweils vorkommenden Baum-, Tier- und Pflanzenarten, sondern auch in Bezug auf die Anreise und allfällige Besonderheiten wie Führungen, Kinderspielplätze oder ähnliches.
Verschiedene Tiere werden mit lehrreich gestalteten Porträts vorgestellt, so zum Beispiel der Biber, Gämse, Schwarzstorch und einige andere mehr.
 
Die Bilder im Buch sind sehr ansprechend und natürlich, es wirkt nichts gestellt. Man bekommt direkt Lust auf einen Waldspaziergang und hat oftmals das Gefühlt, nassen Waldboden und Moos riechen zu können oder den Wind durch die Blätter streichen zu hören.

Also: Auf in den Wald, es lohnt sich! :-)

Liebe Grüsse,
Nadia

P.S.: Mit ganz viel Glück trifft man mitten im Märchen-Wald auf eine kleine, unglaublich freundliche Katze, die einen ein Stück begleitet und dann auf einmal wieder verschwunden ist.

Kommentare:

  1. Mhmmmmmm...mit den Füßen durch die Blätter rascheln :) wenn ich deinen Blog heute lese, habe ich tatsächlich Lust auf Wald. Wieder zauberschöne Fotos von dir und dem Zauberwald ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadia,
    ich hab den Spaziergang durch diesen herrlichen Wald durch alle Jahreszeiten eben sehr genossen! Das Laub hör ich jetzt noch rascheln beimn durchgehen ...
    Ich liebe solche zauberhaften, wilden Wälder sehr ....
    Hab noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschöner Post, liebe Nadia! Der mein Herz tanzen lässt! Einfach wundervoll!! Das letzte Bild mit der schwarzen Katzen im Nebel.. einfach nur hachz!! Deinen Buchtipp werde ich mir nocheinmal genauer anschauen.. Du weißt doch.. Weihnachten ist nicht mehr weit ;) Ganz liebe Grüße und einen festen Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Die Begegnung mit der Katze ist ja wunderbar.
    Einfach so da, und dann wieder weg, bestimmt zurück ins Hexenhaus hinter den sieben Bergen zu Schneeweißchen und Rapunzel...grins.
    Mehr Märchen habe ich jetzt nicht reinbekommen.
    Waldspaziergänge mag ich auch, aber nicht alleine. Da bin ich wohl ein Angsthase.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadia,
    wie schön und wirklich märchenhaft!
    Als ich Kind war, spazierten meine Eltern auch jeden Sonntag mit mir im Wald. - Damals habe ich es gehasst.
    Und doch trägt der Same nun Frucht, denn der Wald erdet mich immer wieder, ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und glaube mich ganz gut in der Natur auszukennen. Meine Söhne versuchte ich ebenfalls heranzuführen.
    Heute wäre ich gern öfter dort. Der Liebste ist leider jedoch nicht wirklich davon begeistert, sich durchs Unterholz zu schlagen und da mir das allein immer etwas etwas unheimlich ist, sind die Waldgänge selten geworden. Eine liebe Freundin begleitet mich hin und wieder. Einfach nur schön.
    Deine Bilder sind wie eine kleine Auszeit. Reh, Fliegenpilz und Katze... gleich stäubt gewiss etwas Glitzer über die Bilder <3
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadia, bei den vielen tollen Waldbildern habe ich auch gleich wieder Lust am Wochenende einen längeren Spaziergang oder eine Wanderung zu machen. Ich liebe den Wald auch sehr und finde es (genau wie du es auch geschrieben hast) immer wieder faszinierend, was man so alles entdecken und riechen kann. Nun hoffe ich auf besseres Herbstwetter und viele bunte Blätter, damit man auch mal im raschelndem Laub unterwegs sein kann.
    Herzliche Grüße. Christine
    PS.: Schön, dass du auch beim BlogAdventskalender bei Manu dabei bist.

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein herrlicher Waldspaziergang......
    wie schön das du uns mitgenommen hast......
    Ganz liebe Grüße Jen

    AntwortenLöschen
  8. Kann ich bestätigen. Genau das Buch habe ich heute bei Aigner in Ludwigsburg in der Hand gehabt.
    Habe aber ein anderes gekauft.

    Viel Spaß damit.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadja,
    ich gehe auch gerne in den Wald, wunderschöne Aufnahmen hast du gemacht
    Danke ☺ich wünsche dir einen schönen Abend
    Liebe Grüsse
    Karina

    AntwortenLöschen
  10. Traumhaft schöne Bilder. Ich liebe den Wald auch so.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nadia,
    wundervolle Waldbilder.....zu allen Jahreszeiten , herrlich! Das Letzte Bild ist einfach super schön! Ich liebe unseren Wald auch!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Nadia,
    ich gehe gern im Wald spazieren und finde es im Herbst besonders schön. Die Blätter sind alle bunt und die herrab gefallenen rascheln unter den Füßen. Der Wald riecht nach Pilzen und mit Glück findet man sogar welche.
    Ab und an entdecke ich auch Rehe oder Hasen oder es kreist ein Raubvogel über den Bäumen.
    Es ist einfach herrlich....
    Aber genauso gern gehe ich im Winter durch den Wald spazieren... da stimme ich Dir auch zu, es ist einfach schön diese Ruhe zu genießen.

    Das finde ich ja niedlich mit der kleinen schwarzen Katze. Wem die wohl gehört?

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia,
    dein Post gefällt mir sehr. Du hast all die Facetten des Waldes eingefangen. Die Jahreszeiten, die sich in all ihrer Zartheit und Pracht wieder spiegeln. Der Wald bietet zur Zeit auch so viel Früchte, zum basteln und sammeln für die Deko zu Hause, es ist einfach nur wunderbar. Laub gibt es hier allerdings auch noch nicht so wirklich viel, aber ich schätze mal, dass in den nächsten Tagen viel passieren wird, denn die Temperaturen sind merklich runter gegangen.
    Dein Foto vom aufgehenden Farn ist wunderschön!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadia, das ist ein fast magischer Ausflug durch alle 4 Jahreszeiten. Wunderschön.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Nadia,
    ja, Wald geht zu jeder Jahreszeit!
    Irgendwie erdet und entspannt ein Besuch im Garten immer.
    Schönen Dank für deine stimmungsvollen Waldfotos und die Buchvorstellung!
    Herbstliche Rosengrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  16. Der Wald ist wirklich zu jeder Jahreszeit wunderschön. Ich bin auch sehr froh, dass wir den Wald ganz nah vor der Tür haben und jederzeit dort spazieren gehen können.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nadia,
    wir waren heute im Wald. Leider haben wir da keine niedliche Katze getroffen, sondern unheimlich viele Pilzsammler. Das war ein Betrieb wie im Einkaufszentrum. Für Emma und Lotte war das nicht so schön. Vermuteten sie doch hinter jedem Baum den Räuber Hotzenplotz.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nadia,
    ich bin auch sehr gerne im Wald.Als Kinder haben wir jeden Tag im Wald gespielt.
    Deine Wald-Bilder sind sehr schön.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nadia, der Spaziergang durch deinen Wald hat mir sehr gefallen. Ich liebe Wälder auch sehr und auch wie du zu jeder Jahreszeit, jetzt freue ich mich darauf dass endlich die Blätter bunter werden. Der goldene Oktober ist spät dran dieses Jahr.
    Liebe Grüße aus dem Norden, Patricia

    AntwortenLöschen
  20. Welch ein schöner Spaziergang durch den Wald und die Zeiten, Danke.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nadia,
    wunderschön!! zum Glück sind es hier auch nur ein paar meter - und wir sind im Wald. Mache ich allerdings viel zu selten. Deine Bilder erinnern mich daran, öfter mal in den Wald zu gehen:)
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  22. Guten Morgen liebe Nadia!
    Na da hast Du ja ein richtiges kleines Hexenkätzchen getroffen, was? Ach die Natur ist überhaupt so vielfältig und schön, schade, dass manche mit ihr so rüde umgehen!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
    Vanessa

    AntwortenLöschen