Mittwoch, 9. Dezember 2015

Aus der Weihnachtsbäckerei

In den letzten Tagen habe ich viel gebacken.
"Butterbrot mit Schnittlauch"
Das gehört für mich zur Vorweihnachtszeit unbedingt dazu denn ich liebe es, wenn es im ganzen Haus so lecker duftet. Ausserdem finde ich es schön, selbst gebacken Kekse verschenken zu können. Deshalb mache ich auch immer gleich ein paar verschiedene Sorten und bin immer interessiert an Rezepten, die ich bisher noch nicht kannte. So habe ich mich wirklich riesig gefreut, dass mir der Verlag Bassermann Inspiration das Buch

Die Schätze aus Omas Backbuch: Weihnachtsbäckerei

zur Verfügung gestellt hat.

Noch nie habe ich in so kurzer Zeit aus einem Koch- oder Backbuch so viele Rezepte ausprobiert. Am liebsten hätte ich ja auf der ersten Seite angefangen und mich bis ganz zum Schluss durchgearbeitet, aber leider fehlt mir dazu die Zeit. :-)
Im Vorwort erklärt das Rosenmehl-Team (das Buch wurde von der Firma Rosenmehl gestaltet), wie diese besondere Sammlung aus alten Weihnachtsrezepten zustande gekommen ist und man erfährt, dass es ein Vorgängerbuch mit wiederentdeckten Schätzen aus Omas Backbuch gibt (das ich zu gerne auch noch haben möchte!).
 
Ich muss sagen, die von mir nachgebackenen Rezepte - egal ob Kekse oder Kuchen - waren sagenhaft lecker.
Jedes Rezept wird auf einer Doppelseite vorgestellt, es gibt ein ganzseitiges Foto des Endergebnisses, dann natürlich das Rezept und das, was mir fast am besten gefallen hat: Eine Abbildung des alten, handgeschriebenen Rezeptes und ein Foto derjenigen Person, von der das Rezept stammt (oder besser: die es gut, gerne und oft gebacken hat).
Wie gesagt habe ich einige Sachen nachgebacken und unser allerliebster Favorit ist der Apfel- Zimtkuchen, den ich mittlerweile schon zweimal gemacht habe und den es bei uns an Weihnachten geben wird.
Auch der "köstliche Apfelkuchen vom Blech" ist - wie der Name des Kuchens ja schon verrät - tatsächlich köstlich geworden. Allerdings könnte man die Menge für den normalen Hausgebrauch ruhig halbieren. Wir haben tagelang davon gegessen, obwohl ich viel davon verschenkt habe!
Auf dem obigen Foto sieht man auch gleich, dass das Buch ein Lesebändchen hat (in schönstem Weihnachtsrot!), was ich sehr gerne mag.
Ein ebenso einfaches wie leckeres Keksrezept aus diesem tollen Buch möchte ich euch heute vorstellen:

Annas Rahmplätzchen

Ihr braucht dazu:

100 g weiche Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
65 g Sahne
500 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Ausserdem:
1 Eigelb
1 EL Sahne
Hagelzucker

Zubereitung:
Butter schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker, Ei und Sahne hinzufügen und verrühren. Mehl mit Backpulver mischen, zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Anschliessend für ca. 60 Min. in den Kühlschrank stellen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 - 4 mm dick ausrollen. Sterne ausstechen, Eigelb mit Sahne verquirlen. Die Kekse damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorgeheizten Ofen ca. 8-10 Min. auf der mittleren Schiene backen.
Die Kekse sind wirklich richtig superlecker und duften ganz herrlich, wenn man die Dose öffnet.
Spätestens am Wochenende werde ich den nächsten Kuchen aus dem Buch ausprobieren und die eine oder andere Kekssorte wird auch noch folgen.

Hinten im Buch, nach dem Rezeptteil, finden sind noch Hinweise zu Aufbewahrung, kurze Geschichten mit Weihnachtserinnerungen, etwas zu Thema Gewürze und hilfreiche Informationen zu den verschiedenen Teigen.

Wenn ihr also noch ein paar Back-Inspirationen braucht, kann ich euch dieses Buch wärmstens empfehlen. Ebenso wenn ihr noch ein schnelles Weihnachtsgeschenk für eine Hobbybäckerin sucht. Ein paar herzige Ausstechformen dazu, vielleicht ein bisschen Backzubehör wie Zuckerperlen oder dergleichen - und die beschenkte Person wird sich mit Sicherheit riesig freuen.

Liebe Grüsse,
Nadia

verlinkt bei: Des Bloggers liebstes Weihnachtsgebäck

Kommentare:

  1. Hallo Nadia,
    das Buch ist ja wirklich toll. Ich liebe Rezepte aus alten Tagen obwohl ich mich dieses Jahr mal an amerikanische Plätzchen gewagt habe und finde die Aufmachung von dem Buch wunderschön mit den alten Fotos und Rezeptabbildungen.Es kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste. Dir wünsche ich einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  2. Yammmmmiiiiiiiiiii ♥ ich habe heute zum Frühstück schon Schokoladenkekse gebacken ;) ich finde auch es gibt keinen besseren Duft für Tage wie diese.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadia,
    das hört sich wirklich gut an & mir gefällt es sehr gut.....
    Und deine Kekse sehen zum anbeißen aus.....
    Ich muss auch backen.....aber erst sind die Karten dran....
    ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Geschenkidee , liebe Nadia !
    Mit den handschriftlichen Rezepten und nostalgischen Bilder darin, auch mal was ganz anderes. Danke für die Vorstellung und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadia!
    Das ist ein tolles Backbuch, welches wirklich anspornt zum Backen.
    Hübsche nostalgische Illustrationen wie von der Oma vererbt.
    Wünsche dir einen wundervollen Dezembertag! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Nadia, ich bin auch total im Backfieber (aus Langeweile). Deine "Butterbrote" mchen mich total an! Ob ich das Buch in old Germany auch bekomme? Mal sehen!
    Duie Oma-Rezepte sind einfach die besten und wenn es dann noch aus der eigenen Familie kommt, dann hängen noch jede Menge Erinnerungen mit daran. Deshalb heule ich auch im Moment so oft - so viel werden nie wieder backen, mit mir Rezepte tauschen und knabbern.
    Wünsche Dir noch viel Spaß mit Deiner Backstube.
    Knuddels Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht alles so Lecker aus. Du machst mir ein schlechtes Gewissen, ich bin nämlich mit dem Backen noch immer nicht fertig. So langsam war ich noch nie.
    Glg Kuni

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadia,
    da würde ich am liebsten direkt loslegen mit Backen.
    Die Rahmplätzchen sehen super aus.
    Aber auch das Buch ist so liebevoll aufgemacht, ein schönes Teil.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadia,
    Wahnsinn, warst du fleißig! Das sieht alles sehr lecker aus und klingt auch gut!
    Das Buch ist schön aufgemacht, da macht es bestimmt gleich doppelt Spaß.
    Ganz lieben Gruß und noch einen schönen Abend,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Nadia,
    jetzt rate mal, was ich gerade vor der Blogrunde gemacht habe, genau Plätzchen gebacken: Schokoladen-Orangen-Kipferl, yammi!
    Das Buch klingt klasse und die liebevolle Aufmachung finde ich auch sehr ansprechend. Du glückliche Testerin!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  11. Lecker! Du hast sicher viele Abnehmer im Haus, bei uns hat sich das erledigt, ich backe nur zum Verschenken.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nadia,
    das hört sich lecker an - und sieht lecker aus!! Hier wurden noch keine Plätzchen gebacken, bisher werden wir reichlich von meiner Mutter versorgt, die backt so fleißig. Also werd ich ihr mal dein Rezept weiter reichen;-)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia,
    Danke für die wunderschöne Buchvorstellung.
    Da werde ich mal wieder schwach.
    Ein tolles Buch :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadja,
    dein Schnittlauchbrot sieht oberlecker aus!
    Und die Sterne zum Anbeißen!
    Eine schöne Adventszeit wünscht Dir Christine

    AntwortenLöschen
  15. Zum Backen bin ich nun noch irgendwie gar nicht gekommen... das muss ich definitiv noch nachholen. Denn obwohl ich wirklich keine gute Bäckerin bin, gehört das für mich auch irgendwie mit zur Weihnachtszeit.

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen liebe Nadia,
    da warst du aber fleißig und das Ergebnis sieht sehr Lecker aus!
    Ich mag solch schön gestaltete Bùcher sehr , da bekommt man richtig Lust gleich loszulegen.
    Ich hab auch auch gebacken und wenn du magst, ich habe das Rezept verlinkt. Sie sind auch super lecker.Danke fùr dein Rezept, wird auf jeden Fall ausprobiert.
    Hab einen schönen 3. Advent und sei ganz lieb gegrüßt,
    Valeska

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Nadia,
    hätte ich nicht schon so viele Back- und Kochbücher, würde ich bestimmt zu diesem nicht nein sagen.
    Deine Kekse sehen lecker aus, ich bin für dieses Jahr mit Plätzchen backen durch.
    Jetzt nehme ich mir das Butterbrot mit Schnittlauch und ziehe weiter ...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen