Montag, 9. November 2015

Zeit für den Garten

Gartenzeit ist immer!
 
Natürlich wird es nun langsam aber sicher ruhig im Garten. Die verblühten Astern sind zurückgeschnitten, die Herbstanemonen haben nur noch wenige Blütenköpfchen die im Wind wippen, die Bäume stehen nackt da und das Laub ist zusammengefegt. Zeit, sich erste Gedanken über das Gartenjahr 2016 zu machen.
Was will ich ändern, was muss unbedingt in meinem Garten einziehen und was bekommt (hoffentlich) ein gutes neues Zuhause, weil es bei mir doch nicht so passt wie ich mir das vorgestellt habe? Die schönsten Inspirationen hole ich mir dazu immer aus Zeitschriften und Büchern. Eines dieser Bücher will ich euch heute vorstellen und ich denke, es wird jeden Gartenfreund begeistern:
Die geheimen Gärten von England
Autorinnen: Heidi Howcroft (Text) und Marianne Majerus (Fotos)
Verlag: DVA

Die Autorinnen stellen dem Leser 25 wunderschöne Gärten in England vor, wovon einige offenbar bekannt sind und als Highlights gelten. Genauso werden aber unbekannte Paradiese in wunderschönen Bildern präsentiert, die Begehrlichkeiten wecken und sehr inspirierend sind. Persönlich haben es mir vor allem die üppig blühenden Cottage-Gärten angetan.
 
Allerdings schaue ich mir auch sehr gerne formal gestaltete und moderne Gärten mit vielen Formschnittgehölzen und klaren Linien an. Selber möchte ich sowas aber nicht haben, denn meine inzwischen dem Zünsler zum Opfer gefallenen Buchse haben mir die Grenzen meiner gärtnerischen Fähigkeiten deutlich aufgezeigt: Einmal mit der Schere dran und aus einer vormals vielleicht etwas aus der Form gewachsenen Kugel wurde ein "Wasistdenndas!?!".
 
Im Kapitel "Gärten in der Landschaft" wird unter anderem Hackfall vorgestellt. Zuvor habe ich noch nie davon gehört, doch schon beim ersten Durchblättern des Buches bin ich bei den Bildern hängengeblieben.  Hackfall ist alles andere als das, was man in einem Garten erwartet. Es gibt keine Blumenrabatten und keine kunstvoll geschnittenen Ziergehölze. Hackfall ist Wald und Landschaft und das so zauberhaft und ursprünglich, dass man schon beim Betrachten der Bilder im Buch ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit bekommt.
Ähnlich geht es mir, wenn ich Teiche und Bachläufe betrachte. Für mein Leben gerne hätte ich Wasser im Garten. Leider beschränkt sich das im wirklichen Leben aber auf einen Miniteich in einer alten Zinkwanne. Das ist zwar auch hübsch, aber kein Vergleich zu sowas.
Aber klar, wer hat schon den nötigen Platz... ;-)
Die Autorin führt mit schönen Worten und Beschreibungen durch die Gärten. Dabei versteht sie es so geschickt mit Worten umzugehen, dass man bei den literarischen Gartenrundgängen das Gefühl bekommt den Duft der Rosen zu riechen, Hummeln und Bienen emsig summen und Vögelchen glücklich zwitschern zu hören. Es wird aber auch nicht verschwiegen, wie pflege- und zeitintensiv solche Traumgärten sind. Blumenbeete wollen gepflegt, Unkraut gejätet und Rasenflächen geschnitten werden.
Es werden auch gärtnerische Misserfolge wie die falsche Pflanzenwahl für den vorhandenen Standort nicht verschwiegen und so wird dem Leser schön vor Augen geführt, dass auch Niederlagen und Verluste zum Gärtnern dazugehören, dass keiner der im Buch vorgestellten Gärten von heute auf morgen in seiner ganzen Pracht dastand und dass einem der Garten ganz sicher eines lehrt: Geduld.
Und wisst ihr, was das Beste ist? Aufgrund einer Veränderung in unserem Garten "muss" ich im kommenden Frühling ein Eckchen, das im Moment noch Rasen ist, neu bepflanzen. Herrlich! Ganz sicher wird mich dieses Buch treu durch die Wintermonate begleiten und viele gute Ideen zur Gestaltung meines Gartens beitragen.
 
Zum Beispiel hat sich in meinem Kopf schon die Idee festgesetzt, dass ich unbedingt mehr Pfingstrosen haben muss.

Und eine Treppe. :-)
 
Dieses Buch ist ein absolut wunderbares Werk das jedem Gartenliebhaber die Wintermonate "vergrünt" und zum Träumen verleitet.
Die schönen Bilder und der dazugehörige Text erinnen mich daran, dass ich unbedingt mal wieder meine vielen Pflanzentöpfe durchschauen und Unnötiges entsorgen sowie auf meinem Pflanztisch Ordnung schaffen wollte.
Dort stehen immer noch übrig gebliebene Mohnkapseln vom vergangenen Sommer in einem Glas neben den hübschen Köpfchen der Jungfer im Grünen und ein paar Hauswurzbabies, die darauf warten, in ein passendes Gefäss gepflanzt zu werden...
Auch ein ganzes Spargelglas voller Silberling-Samen steht auf dem Pflanztisch. Da sich der Silberling in meinem Garten gut selber ausgesät hat, möchte ich die Samen gerne weitergeben.
 
Wenn jemand Interesse hat, dann lasst mich das doch wissen und ich schicke euch ein Tütchen. Nebst dem Silberling hab ich auch noch ganz wenige Samen der Jungfer im Grünen, der Wiesenskabiose und - ganz erntefrisch vom vergangenen Samstag - ganz, ganz wenige Samen einer wunderschönen Echinacea mit grünlichen Blüten.
Die Wiesenskabiose ist ein wahrer Schmetterlingsmagnet

Einen guten Start in die Woche und liebe Grüsse,
Nadia

verlinkt bei
MakroMontag
MacroMonday

Kommentare:

  1. Oh jaaaa, england's gärten sind einzigartig, wunderschön. ich liebe auch meinen garten, aber ich mach mir immer erst im frühling so meine Gedanken, was verändert werden muss. Freu mich schon sehr auf deine gartenbilder, auch wenn ich noch lange warten muss
    Bussi Kuni

    AntwortenLöschen
  2. Oh jaaaa, england's gärten sind einzigartig, wunderschön. ich liebe auch meinen garten, aber ich mach mir immer erst im frühling so meine Gedanken, was verändert werden muss. Freu mich schon sehr auf deine gartenbilder, auch wenn ich noch lange warten muss
    Bussi Kuni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadja,
    wunderschön, deine Cosmea hat mich verzaubert. Toll, dieser November ist schon besonders schön.
    Englands geheime Gärten... ich kenne dieses wunderbare Buch!! Als Stadtmensch habe ich leider nicht so viel Gestaltungsspielraum und freue mich über deinen herrlichen Garten und bin schon gespannt, was du planst.
    lieben Gruss aus Hamburg
    susa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Nadia,

    da stellst Du uns ja ein ganz tolles Buch vor. Die Gärten England's sind schon etwas Besonderes.
    Selbst möchte ich keine so große Anlage haben ( außer natürlich als Schlossherrin mit Gärtner), wegen ober erwähnter, vieler Arbeit.
    Aber eine Gartenreise dorthin möchte ich auf alle Fälle einmal machen .Zum Träumen im Winter und Planen im kleinen Bereich ist das Buch superschön.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadia,
    Eglands Gärten sind wirklich wunderschön, ein paar durfte ich besuchen, darum gefällt mir auch Dein Buchvorschlag. Wie schön, Du hast auch noch Herbstanemonen im Garten, wunderbar im Bild eingefangen.
    Ich wünsche Dir eine angenehme Woche. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Geheime Gärten berühren mich immer, liebe Nadia!! Besonders die englischen haben einen ganz eigenen Charme!! Vielen Dank für den schönen Buchtipp.. bald ist ja bekanntlich Weihnachten ;)) Da kann man den einen anderen Tipp gut gebrauchen!! Es hat bisher niemand ganz laut "Ja, ich will!" geschriehen.. das kann ich gar nicht glauben ;)) ich würde sofort "jjjjjaaa!" schreihen, wenn ich nicht schon von Dir verwöhnt worden wäre ;)) Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nadia,
    ich bin zwar unheimlich gerne an der frischen Luft, aber der Garten ist nicht so ganz meins. Pflegeleicht soll er sein und schön aussehen. Umso mehr beneide ich Euch, dass Gärtnerinen Euch schon im alten Jahr Gedanken ums neue machen und es dann so liebevoll vorbereitet. Toll!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadia,
    Du stellst immer so schöne Bücher vor.
    Das ist wieder so ein Knaller, hach, die Gärten würde ich mir gerne mal in Natura anschauen.
    Unser Garten verschwindet gerade unter einer bunten Laubdecke. Ich finde das aber sehr schön...
    Dir wünsche ich einen schönen Abend und falls Du noch etwas von den Silberlingen übrig hast, ich würde hier sagen...
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Oh ich liebe es im Garten zu werkeln. Neues auszuprobieren, was mir nicht gefällt zu verändern und in den vielen Büchern zu schmöckern. Leider ist für all meine Ideen der Garten zu klein;)))
    Deine Bilder sind ein Traum.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia,
    ein sehr schönes Buch hast du vorgestellt. Die Gärten müssen wunderschön sein. Einige Pläne für das nächste Gartenjahr habe ich auch schon. Eigentlich schade das jetzt erst mal der Winter kommt *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nadja,
    Das Buch wäre eine schöne Idee für meine Mutter. Oder auch für meine Schwester, die war jetzt erst in England und hat sich die Gärten angeschaut. Vielen Dank für den Tipp, da werd ich sicher mal nachschauen.
    Wenn ich einen Garten hätte, würde ich auch ganz laut hier schreien ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nadia,
    ich würde mich sehr freuen, wenn ich ein wenig von den Blumensamen bekommen könnte. Wiesenskabiose und Echinacea würden mich sehr reizen.
    Das Buch ist ja wirklich wunderschön. Die Fotos machen schon wieder richtig Lust auf den kommenden Sommer. Sicher wird es dir die langen Wintermonate versüßen.
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia,
    das Buch ist ja so schön, die Engländer wissen einfach wie's geht.Wenn ich solche Gärten betrachte kommen mir immer die tollsten Ideen doch dann plumpse ich wieder in die Wirklichkeit und in meinen Miniaturgarten.
    Liebest Grüße, Patricia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadia,
    wenn ich so einen Post dann lese, dann vermisse ich meinen Garten doch, auch wenn ich mir hier im Sommer eine tolle grüne Oase schaffe :-)
    Viel Spaß beim Planen
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Nadia,
    ein schönes Buch, da kann man sich viele tolle Ideen holen.
    Ich liebe es auch in meinem Garten zu werkeln, für mich ist es einfach Erholung ... mein Lieblingsplatz ist der Teich, dort könnte Stundenlang sitzen und die Fische und Frösche beobachten.
    Für das nächste Jahr habe ich auch schon einige Umgestaltungspläne.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen