Mittwoch, 21. Oktober 2015

Zuhause ist ein Gefühl

Wie angekündigt, gibt es heute wieder einmal eine Buchvorstellung.
Nachdem ich im vergangen Sommer schon das tolle Buch "Wohnen ist ein Gefühl" vorstellen durfte (wer nochmals schauen möchte, klickt bitte hier: *click* ), hat mir der Verlag Bassermann auch das nachfolgende Buch "Zuhause ist ein Gefühl" von Martina Goernemann zur Verfügung gestellt, wofür ich mich bestens bedanke.

Nachdem ich das Vorgängerbuch gelesen hatte, habe ich gleich gewusst: Das nächste muss ich unbedingt auch haben. Und meine Erwartungen wurden erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen.
Schon das Buch anzufassen macht Freude: Der Einband hat eine matte, wie satiniert wirkende Oberfläche, eine Leinenbindung im Rücken und auch die Seiten sind - wie beim ersten Buch - nicht nur optisch eine Freude. Sie haben eine angenehme Dicke und fühlen sich einfach hochwertig an.
Voller Vorfreude und Spannung habe ich mich ans Lesen und Schauen gemacht, wobei schon das Inhaltsverzeichnis mir ab und zu ein Lächeln entlockte. Ein Titel in diesem Verzeichnis ist beispielsweise: "Gartenzwerge gehören auch zum Leben" (na ja...), ein anderer: "Erwache und lebe", was bei mir die Idee aufkommen liess, vom entsprechenden Kapitel eine Kopie anzufertigen und diese den in der Bahnhofunterführung missionierenden Zeugen Jehovas abzugeben - schliesslich wollen die einem ja auch immer ihr "Erwachet" zur Lektüre mitgeben... ;-)
Auch das Vorwort ist wieder herrlich: "Lassen Sie doch die anderen stets blitzeblank bereit sein für den, der kommt, um vom Fussboden zu essen. Bei mir war noch keiner!" Bei mir tatsächlich auch nicht! :-)
 
Es wird eine "Duftorgel" vorgestellt. Dabei handelt es sich um verschiedene ätherische Öle, mit denen man die eigenen Räume herrlich beduften kann. Sehr verlockend, da ich es gerne mag, wenn mein Zuhause gut riecht. Im Moment vor allem nach Orange. Sobald sich mein Vorrat an Raumdüften zu Ende neigt, werde ich über die Anschaffung einer kleinen, auf meine Bedürfnisse abgestimmten Kollektion von ätherischen Ölen nachdenken.
Weiter gibt es im Buch Anregungen zur "Alltagsvereinfachung" wie beispielsweise die Anschaffung eines  Staubsaugerroboters, eines Wasserkochers und dergleichen. Auch die Idee mit den auf Drehtellern aufgestellten Fläschchen finde ich sehr gut. Nur muss ich noch solche Drehteller finden, um meinem Fläschenchaos im Badezimmer Abhilfe schaffen zu können.
Besonders angetan war ich von der Idee, Hyazinthen (oder natürlich auch andere Pflanzen) in eine Sauciere zu stellen - nur die Pflanzen mit nacktem Wurzelballen, der oben aus dem Gefäss herausragt - das sieht so toll aus! Und ich habe bisher immer mühsam den Wurzelballen verkleinert und umgetopft, so dass alles "sauber und eben" ausgesehen hat. Ab sofort mache ich das nie mehr! Auch das ist Alltagsvereinfachung, und erst noch solche, die sich optisch sehen lassen kann.
Weiter finden sich in dem Buch wunderbare Anregungen für Adventszeit, die ja auch schon bald vor der Türe steht (Adventskalender der anderen Art, eine unterhaltsame Weihnachtsgeschichte über Kaviarbüchsen, Kaviarreste und nette Feinkostverkäufer) und einfach jede Menge wunderschöner Bilder, die man sich immer wieder anschauen kann.
Ein Buch, das ich euch wärmstens empfehlen möchte. Ich werde es mir auf jeden Fall immer mal wieder anschauen - wie übrigens das erste Buch von Frau Goernemann auch. Ausserdem habe ich festgestellt, dass es da noch ein drittes Buch in dieser Reihe gibt... ;-)

Dann habe ich heute noch eine Frage an die Gärtnerinnen unter euch: Kann mir jemand sagen, um was für Pflanzensamen es sich auf den beiden nachfolgenden Bildern handelt?

Die Samenkapsel oben links sieht ein bisschen aus wie ein toter Fisch!
 
Ich hab die Samen geschenkt bekommen, allerdings weiss die Schenkerin leider nicht, um was für Pflanzen es sich dabei handelt. Eines davon soll angeblich Koriander sein - was ich nach kurzer Recherche im Netz aber doch bezweifle.

Vielleicht weiss es ja jemand von euch - und sonst werde ich mich wohl im nächsten Frühling mal überraschen lassen. :-)

Liebe Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Liebe Nadia!
    Ach, das schöne Buch hab ich schon eine Weile auf meiner Wunschliste ☺...
    Die Martina Goernemann schreibt einfach wundervoll und die tausend Anregungen im Buch sind genial und bereichern das Leben auf jeden Fall.
    Wünsche dir eine schöne Zeit !
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut nach dem richtigen Buch für einen verregneten Sonntag aus, liebe Nadia!! Danke für die Vorstellung ;)) Was das für ein Samen ist, weiß ich leider auch nicht.. es schaut einbissel nach Wunderblume aus.. diese festen kleinen Kügelchen.. hhmmmhh!! Ich bin gespannt, was es ist ;)) Ich drück die Daumen. Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Mit den Samen kann ich dir nicht helfen, sie sehen schon so zerdrückt aus.

    Das Buch ist sicher toll, Zuhause ist wirklich ein Gefühl.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nadja,
    ich liebe diese Bücher von Martina, sie sind einfach das richtige für ein paar schöne Stunden auf der Couch.
    Das Buch habe ich noch nicht, kommt auf meine Liste...die immer länger wird.
    Die Samen kenne ich nicht, mmh, sehen komisch aus. Ein bisschen wie eine Akkelei auf dem letzten Bild.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadia
    Das muss tatsächlich eine tolle Buchreihe sein.....also ich werde es mir zur Ansicht bestellen und dann......kaufen ;-)? Was die Samen betrifft würde ich so auf Akelei tippen..... Wobei ich sie auch nicht in diesem "Zustand" in Erinnerung habe...... Es könnte auch eine Glockenblume sein? Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt, was nächstes Jahr in deinem Garten wächst.
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadia,
    Was für ein schönes und Interessantes Buch :-)
    Ich mag es sehr und werde es mir kaufen.
    Danke für die spannende Buchvorstellung.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Sorry, liebe Nadia,
    da bin ich auch raus, ich fürchte, Du musst Dich wirklich überraschen lassen. Ich glaube die Götterblumen haben ähnliche Samenstände, aber so dunkel? Ich weiß nicht!
    Aber berichte doch mal im nächsten Jahr, find ich ja spannend!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen