Montag, 7. September 2015

Verbundenheit

Wer kein Tierfreund ist, kann auch kein Menschenfreund sein. Die Liebe zum Tier hat nichts mit Sentimentalität zu tun. Sie ist natürliche Brüderschaft auf der Erde, und sie muss dem Christen, der einmal etwas vom heiligen Franziskus gehört hat, wie dem Nichtchristen, der an die Entwicklung durch die Naturgewalten glaubt, gleichermaßen deutsam sein.
(Carl Zuckmayer)

Nachdem euch der Elefantenpost vom vergangenen Montag so gut gefallen hat, zeige ich heute wieder ein paar Fotos aus dem Zoo. Diesmal von meinen anderen Lieblingen: Den Gorillas.
Dieses Foto ist mein Lieblingsbild und ich habe es mir (wie auch den Elefantenpo vom letzten Montag) auf Leindwand drucken lassen. Ich finde, man sieht die enge Verbundenheit zwischen der Gorillamutter und ihrem Kind, obwohl nur die Gesichter der beiden zu sehen sind.

Unbeeindruckt von den Besuchern, die sich die Nase an der Scheibe plattgedrückt haben, hielt die ganze Gorillafamilie ein Mittagsschläfchen.
Silberrücken N'Gola hatte ein wachsames Auge auf seine Familie und behielt auch die Besucher immer im Blick. Er gilt als äusserst sozialer Anführer, weshalb die Gruppe auch sehr ausgeglichen ist und gut harmoniert.
Schorf am Finger stört, der muss weg! :-)
Es ist faszinierend, das Verhalten der Gorillas zu beobachten und ich könnte jeweils stundenlang vor der Scheibe sitzen und ihnen zuschauen.
Allerdings wird mir dabei auch immer ziemlich schwer ums Herz. Die Menschenaffenanlage des Zoos ist schon alt und - in meinen Augen - nicht wirklich schön.
Aus diesem Grund habe ich mich an den Zoo gewandt und auf meine Anfrage eine sehr nette, persönliche Antwort erhalten. Darin wurde mir mitgeteilt, dass die bestehende Anlage tatsächlich in ihre Jahre gekommen ist und nicht mehr der Vision des Zoos entspricht, wie den Besuchern diese hochinteressanten Tiere vermitteln werden sollen.
Es ist erfreulicherweise eine neue Anlage für die Menschenaffen in Planung, allerdings dauert es bis zum Umzug noch einige Jahre. Dann aber werden die Gorillas mehr Platz zur Verfügung haben und eine tolle Aussenanlage.
Vielleicht träumt die Gorilladame ja schon von ihrem neuen Daheim und sieht deshalb aus, als ob sie zufrieden vor sich hinlächelt.
Bei mir ist die Vorfreude auf die neue Anlage auf jeden Fall jetzt schon gross.
Habt eine schöne Woche.
Liebe Grüsse,
Nadia


verlinkt bei
MakroMontag
MacroMonday
I Heart Macro

Kommentare:

  1. Liebe Nadia!
    Ich mag diese Tiere auch unendlich gerne.
    Sie zu beobachten ist faszinierend und ergreifend zugleich.
    Danke für deine tollen Aufnahmen!
    Viele Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadia,
    das hast du toll geschrieben und wunderschöne Bilder gemacht!!!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  3. The expressions on the faces of these beautiful animals is enchanting. Gorgeous photos.

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich die Bilder aus dem Gorillagehege. Es geht mir übrigens ähnlich wenn ich die Anlgae aller Affen da sehe. Ich hoffe wirklich dass auch sie einmal eine etwas bessere Unterbringung mit viel Natur im Aussen haben werden.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Das sind beeindruckende Bilder der Gorilla-Familie. Ich mag die Gorillas auch so gerne, das Bild Mutter und Tochter sagt mehr als tausend Worte. Wunderschön !!! Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Berührend, liebe Nadia, sehr bewegend. Man sollte diese wunderbaren Geschöpfe gar nicht einsperren. Deine Fotos sind zauberhaft! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Deine Bilder berühren mich gerade sehr, liebe Nadia! Ganz toll eingefangen! <3
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Deine Bilder sind wunderschön und beeindruckend. Das Bild Mutter/Kind drückt mehr aus als Worte beschreiben können.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Bilder, liebe Nadia!
    Ich schaue den Gorillas auch sehr gerne zu. Bei uns im Zoo ist gerade wieder ein kleines auf die Welt gekommen. Wir waren gerade gestern wieder im Zoo und diesmal haben uns die Eisbären gefesselt. Die zwei Jungs haben im Wasser geplanscht und miteinander gerauft. Herrlich.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. So schöne Gorilla-Photos habe ich noch gesehen, da wird auch klar, warum sie Menschenaffen heißen, bei den Gesichtszügen.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  11. mei i lieb ja in den ZOO zu gehen,,,
    und bei den AFFEN und GORILLAS,,,
    bin i immer bsonders lang stehn bliem,,,,,
    tolle BUIDLN hast gmacht,,,,
    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  12. Einfach traumhafte Fotos! Das vorletzte gefällt mir besonders gut! Wirklich berührend!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia
    Jööö.... allerliebst! Die Bilder sind wunderschön.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadia,
    wunderschöne Fotos, die Gorillamama schaut so zufrieden und glücklich drein.
    Und wie schön, wenn die Affen in einiger Zeit in ein besseres Gehege umziehen dürfen.
    Auf Leinwand sehen die Bilder bestimmt klasse aus.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nadia,
    das sind echt beeindruckende Bilder! So ein friedliches und tiefenentspanntes Gesicht! Sehr faszinierend. Schön zu hören, dass der Zoo die Lebensbedingungen verbessern möchte!
    Liebe Grüße zu Dir!
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  16. Das
    sind wirklich gaaaaaaaaanz tolle Fotos. Ich bin begeistert. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nadia,
    was für beeindruckende Bilder. Einfach schön.
    Noch bevor ich deinen Satz gelesen hatte, hab ich gedacht, das wäre ein Motiv für die Leinwand :-)
    Zeigst du uns mal, wie es an der Wand wirkt?
    Toll, dass du dich bezüglich der Unterbringung der Tiere an den Zoo gewandt hast.
    Ganz viele liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nadia,
    wunderschön sind deine Bilder. Sie zeigen, wie sozial diese Tiere mit einander umgehen. Ich finde das so schön!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nadia,
    es rührt sehr an, wie Du schreibst. So recht weiß man nie, was man davon halten soll. Muss man sich überhaupt Tiere im Zoo ansehen? Dann gibt es diese lange Tradition, es halt zu tun...! Jedenfalls bekommt man bei den Zoos mit, daß ein Umdenken passiert. Bestimmt auch durch Briefe wie Deiner!!! Wie viele Menschen wohl mit so viel Herz wie Du bewundern? Es gibt genug, die schleusen ihre Kinder mit blöden Sprüchen an den Käfigen vorbei, da fehlt so oft die Herzensbildung!
    Und wenn man das liebevolle Bild der Mama mit ihrem Kind sieht, dann geht mir wieder der Gedanke um, den ich so oft bei der Gartenarbeit habe, wenn ich z.B. eine Spinne störe, oder ein Ameisennest... sie rennen, ihren Nachwuchs zu schützen!
    Und oft scheint es mir, den Menschen, also zum Glück nicht allen, ist dieser Instinkt verloren gegangen!
    Dein Post ist wunderschön! Danke dafür ❤ Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und nun hätte ich es fast vergessen... Danke für Deine Worte bei mir. Ich gebe Dir Recht: Ein sauberer Schnitt muss sein! So handhabe ich es immer, nur die Gedanken muss man in Bahnen lenken, die lassen einen erst nicht in Ruhe.
      Herzlichst, Elke

      Löschen
  20. They are such beautiful majestic creatures

    Mollyxxx

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nadia,
    Sehr gelungene Fotos von den Gorillas.
    Was für herrliche Kreaturen und uns Menschen doch so ähnlich.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nadia
    Sehr schöne Fotos sind das. Ich bin auch fasziniert von den Gorillas, sie strahlen soviel Ruhe und Geborgenheit aus. Ich finde die Gehege such gar nicht prickelnd und deshalb war ich schon so lange nicht mehr dort. Das die Elefanten nun ein so tolles Gehege bekommen haben freut mich sehr und wünsche das den Menschenaffen auch so schnell wie möglich.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und hebs guet:-).
    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  23. Danke, liebe Nadia, für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  24. Liiiiiebe Nadja!!!
    Ich finde du hast einen sehr beeindruckend Post verfasst.

    Die Momente, die du auf deinen Bilder eingefangen sind fantastisch! Die machen sich auf Leinwand garantiert hervorragend. Mir ist beim Lesen eingefallen, dass ich auch mal Affenfotos im Zoo geschossen habe. Das ist schon Jahre her und damals fand ich die richtig toll. Jetzt will ich die mal heraus suchen und aus heutiger Sicht noch einmal anschauen. Danke für's erinnern! :-)

    ♥ Ein dickes Danke auch für deinen Kommi bei mir! ♥
    Ich habe ja laut losgelacht dabei und ihn meinem Broemmel sogleich vorgelesen. Das erste Mal überhaupt, dass ich ihm einen Kommentar richtig vorgelesen habe, sonst "erstatte ich höchstens mal Bericht" ;-)))

    Du hast ja sooo Recht! Kann er denn nicht mal aufpassen! *gröhl*
    Ich lach mich immer noch schlapp. Merkst'e, oder ? ;-)

    Ein ganz tolles Wochenende wünsche ich dir
    mit genauso viel Sonnenschein wie bei mir ♥
    Allerliebste Grüße
    Naddel

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nadia,
    einzigartige Bilder! Ich habe mir sogar ein Buch nur über die Gesichter von Affen gekauft, weil ich diese Tiere und ihr Wesen so faszinierend finde. Tatsächlich sind in dem Buch so unterschiedliche Gesten zu sehen, was für mich erstaunlich ist. Affe ist nicht gleich Affe...wie wir Menschen auch nicht gleich Mensch sind.
    Danke für diesen Beitrag - Stine -

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nadia,
    da bin ich noch mal und zwar mit dem Titel des Buches: "James und die anderen Affen" heißt es und ist einfach wundervoll.
    Liebe Grüße - Stine -

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nadia,

    wir waren neulich auch im Berliner Zoo und haben lange die Orang Untans beobachtet und ich finde es immer wieder faszinierend, wie ähnlich sie uns sind. Allerdings geht es mir so wie dir. Ich bin da auch immer ein wenig ambivalent. So gerne ich mir die Tiere ansehe, so ist mir doch bewusst, das sie gefangen sind und nur ein vergleichsweise winziges Gehege haben. Das macht mich dann ein wenig traurig. Schöne Bilder hast du gemacht.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen