Dienstag, 23. Juni 2015

Die Seele der Tiere

Wie gestern schon angekündigt, will ich euch heute ein richtig schönes Buch vorstellen, welches mir der Verlag Bassermann freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Der Titel des Buches ist "Die Seele der Tiere - Gesichter, Gefühle, Geschichten" und es enthält wunderschöne Tieraufnahmen von Walter Schels und berührende Texte von Sabine Schwabenthan.
 
Mir hat es schon das Titelbild angetan, das ein "lächelndes" Schaf zeigt. Das Format des Buches ist schön, gross genug damit die Bilder richtig zu Geltung kommen, es aber trotzdem noch so handlich bleibt, dass man es zum Anschauen nicht auf den Tisch legen muss. Die Bilder sind durchs Band weg einfach wunderbar, alle in schwarz-weiss, also aufs Wesentliche konzentriert, und genau das strahlen die porträtierten Tiere auch aus: Das Wesentliche, also ihre eigene Persönlichkeit, ihren eigenen Charakter, ihre Seele.
(Oder in diesem speziellen Fall auch ihren sehr charmanten Silberblick!)

Die begleitenden Texte von Frau Schwabenthan sind einfühlsam und informativ. Habt ihr beispielsweise gewusst, dass der Löwe unter seiner Schwanzquaste einen Hornstachel hat? Oder dass der Skorpion bis zu zwei Jahre ohne Nahrung auskommt und vier Augen hat? Die Texte haben mir mehr als einmal ein Schmunzeln entlockt, mich aber teilweise auch nachdenklich gestimmt. Im Vorwort schreibt Frau Schwabenthan:
"Stimmt, bei Tieren ist das Gehirn sehr viel weniger oder einfach anders entwickelt, aber was sagt das wirklich über sie aus? Natürlich, schon allein vorurteilsfreier an diese Frage heranzugehen, konfrontiert uns mit einer unangenehmen Wahrheit: dass wir Tieren, egal ob Schlachttier oder aussterbendes Wildtier, viel Schlimmes antun. Ein Teil davon ist unvermeidlich, denn Leben frisst Leben - diesem Naturgesetz sind die Menschen ebenso wie die Tiere unterworfen. Aber vielleicht gehört es zur Menschlichkeit, sich das bewusst zu machen, das damit verbundene Gefühlsdilemma zu ertragen und das Sterben von Tieren ebenso wie ihr Leben zu ehren."
Ein wirklich sehr schönes Buch, das man nach dem Anschauen nicht einfach weglegt und vergisst. Die Bilder bleiben im Gedächtnis und sind eigentlich viel zu schade, in einem Buch zu "verschwinden". Das eine oder andere würde ich mir durchaus als Bild an die Wand hängen, und das Buch selber kann man gut auf dem Sofatisch liegen lassen, da wie gesagt schon das Titelfoto ein Kunstwerk ist. Sicher ist es auch als Geschenk für jeden Tierfreund bestens geeignet.
 
Das Bild der kleinen Maus habe ich verwendet, um endlich einmal die Fototransfertechnik auszuprobieren. Ich wollte mit etwas Kleinem anfangen, und was eignet sich das besser als ein Mäuschen? :-) Es ziert nun ein Kissen für meine Katzen (als ob die beiden sowas brauchen würden - entsprechend irritiert waren dann auch ihre Blicke!), und rein von der Optik her bin ich zufrieden.
Allerdings ist das Kissen gar nicht kuschelig, denn das übertragene Bild ist bretthart. Ein zweiter Versuch wird zeigen, ob ich etwas falsch gemacht habe, oder ob das bei dieser Technik einfach so ist.
Nun wünsche ich euch einen schönen Tag!

Liebe Grüsse,
Nadia

Verlinkt bei Nicole

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    danke dür den Buchtipp! Muss ich gleich mal stöbern gehen...
    So cool wie deine Miezen das Kissen anschauen ♥ zum Piepen :)))
    Hab einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadia,
    Deine Katzen haben nun bestimmt immer Magenknurren, wenn sie das Kuschelkissen sehen ;o)
    Das Buch spricht mich sehr an! Immer wieder fasziniert mich, wie z.B. so ein Huhn eine eigene Persönlichkeit ist. Wie dann all' die Hühner in der Massentierhaltung geknechtet sein müssen! Und natürlich alle anderen auch!
    Die Bilder des Buches scheinen die Persönlichkeit eines jeden Tieres widerzuspiegeln!
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadia!
    Das Buch klingt sehr interessant und die Photographien darin einfach sensationell.
    Das Mäuschen auf dem Kissen ist bildhübsch, wenn auch scheinbar etwas verwirrend für deine lieben Fellkinder.
    Wünsche dir eine zauber Zeit!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nadia, das Buch kenne ich und finde es grandios.
    Und genau deshalb bin ich auch Vegetarierin. Weil jedes Tier eine Seele und Persönlichkeit hat. Ich finde, die Bilder des Buches sagen eigentlich schon alles!

    Greetings & Love
    Ines
    Blog: www.eclectichamilton.de
    Shop: www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadia
    So, heute bin ich aber sowas von parat ;-). Ich habe das Buch nicht gekannt und die Bilder sind wirklich toll. Ich versuche, seit Jahren aus Tieren "schlau" zu werden *gg* und habe gemerkt, dass ich oftmals gar nicht schlecht liege ;-). Vielleicht werde ich mir das Buch mal ausleihen.
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadia, ich glaube dein Buch hat mich neugierig gemacht, den Titel muss ich mir in der Tat gleich mal notieren. Vielen Dank für den tollen Buchtip. Liebe grüße Christine

    AntwortenLöschen
  7. Das Schaf lächelt ja wirklich, liebe Nadia! Wie allerliebst.. genau wie Dein selbstgemachtes Mäusekissen.. und Du hast recht, einbissel irritiert schauen Deine Katzen wirklich.. lächel!! Dir einen wunderbaren Dienstag. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadia!
    Ich könnte mich ja kringeln wie kritisch Deine Miezen das Kissen betrachten! Berichte mal, ob das wirklich so hart sein muss. Welche Technik hast Du denn benutzt? Oder ist es die bedruckbare Folie, die man dann aufbügelt? Ich glaube aber, die bleibt so hart...
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadia,
    die Blicke Deiner Katzen sprechen Bände, zu niedlich, wie sie die kleine Maus beäugen.
    Ich finde das Kissen aber toll, ist Dir doch gut gelungen.
    Und wenn Du magst, kannst Du das Buch gerne beim Buch des Monats verlinken, ich würde mich freuen.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia,
    das Buch hört sich gut an....werd mal danach Ausschau halten:)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nadia!
    Das Buch sieht toll aus und wäre genau das richtige für mich, da ich Tiere über alles liebe! Naja, mit ein paar Ausnahmen vielleicht ;-)
    Dein Kissen finde ich total niedlich und deine Katzen sind anscheinend auch sehr angetan. Du könntest es ja mal mit Lavendeldruck versuchen, das wird wahrscheinlich nicht so intensiv, aber bestimmt weicher.

    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Danke für den Buchtipp und die Fotos sind herzallerliebst.

    lg Bella

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Nadia,
    das hört sich wirklich interessant an, was du über das Buch schreibst. Stimmt, das Titelbild ist klasse und Indras Blick auch :-)
    Viele liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen