Dienstag, 31. März 2015

Strandgut - eine Buchvorstellung

Über Blogg dein Buch hat mir der Verlag Urachhaus das Buch "Strandgut" zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!
Hauptperson des Buches ist Jakob, ein 13-jähriger Junge, der gerade eben mit seiner Familie umgezogen ist, seinen Vornamen nicht besonders mag und sich am neuen Wohnort mit seiner Mitschülerin Hannah anfreundet. Die beiden verbringen zusammen ein paar Tage bei Hannahs Tante Wiebke auf einer Nordseeinsel. Dort begegnet Jakob auch Wiebkes Nachbarin Stine, und Stines Reaktion auf die Begegnung mit Jakob ist äusserst eigenartig. Als Hannah und Jakob schliesslich auch noch eine vergrabene Kiste mit alten Briefen und dem Bild eines Jungen, dem Jakob zum Verwechseln ähnlich sieht, finden, ist die Verwirrung komplett. Was ist vor vielen Jahren zu Kriegszeiten auf der Insel passiert? Und wer ist der Junge auf dem Bild? Wie hängt der geheimnisvolle Schlüssel, den Jakob schon immer bei sich trägt, mit all dem zusammen?

Mein Fazit:
Mich hat bei diesem Buch schon das Cover angesprochen: Ein gestrandetes Boot, davor ein alter Schlüssel... Vielversprechend! Und so hat sich auch das Buch vom ersten Moment an gelesen: Vielversprechend, unterhaltsam, spannend und kurzweilig. Nur an einer Stelle empfand ich es zwei, drei Seiten lang als ein bisschen langatmig, was sich aber sehr schnell wieder gelegt hat. Alles in allem kann ich sagen, dass ich schon lange nicht mehr ein Buch so schnell fertiggelesen habe. Der Stil der Autorin Gerlinde Kurz gefällt mir, ihre Art zu schreiben lässt einen richtig "mittendrin" in der Geschichte sein und sie gibt ihren Romanfiguren interessante, sympathische Charaktere. Sogar das Huhn, das in der Geschichte vorkommt, schliesst man sofort ins Herz. :-)

Wenn ich an dem Buch etwas bemängeln müsste dann höchstens vielleicht die Tatsache, dass ich gerne noch mehr Briefe aus der vergrabenen Kiste gelesen hätte und mehr über den geheimnisvollen Briefeschreiber, seine Zeit im Versteck und seinen weiteren Weg erfahren hätte. Allerding darf man nicht vergessen, dass es sich bei "Strandgut" um ein Jugendbuch handelt und es mit seinen 272 Seiten sicher umfassend genug ist. Zudem regen die Fragen, die offen bleiben, natürlich die Phantasie des Lesers an. Angenehmer Nebeneffekt (zumindest bei mir): Man bekommt Lust, selber ein paar Tage Urlaub auf einer Nordseeinsel zu machen und die Landschaft dort zu erkunden! (Und vielleicht sogar auch da und dort nach einer geheimnisvollen Kiste Ausschau zu halten...) :-)

Wenn also jemand Lust auf eine gleichzeitig spannende und rührende Geschichte über Freundschaft, Menschlichkeit, Abenteuer und so vieles mehr hat, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Liebe Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    das Buch hört sich wirklich gut an. Das Cover gefällt mir auch, ebenso wie der Titel.
    Hihi, wie passend, dass ich ganz bald auf eine Nordseeinsel fahre :-) Mal sehen, was ich da alles finde ;-)
    Liebste Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadia!
    Das Buch klingt wirklich sehr interessant und total spannend. Danke für den Tipp!
    Viele liebe Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadia,

    Deine Beschreibung des Buches hört sich vielversprechend an. Schon vom Cover her und dem Umstand, dass es sich um eine Geschichte um Meer und eine Nordseeinsel dreht macht es für mich interessant.
    Danke für die Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nadia!
    Das Buch wandert direkt auf meine Buchliste.
    Auch mir gefällt als Inselmädchen das Cover auf Anhieb und auch die Geschichte klingt toll.
    Vielen Dank für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadia,
    Danke für die Buchvorstellung die mich gleich angesprochen hat. Ich liebe tolle Bücher von der Küste und bin wahrscheinlich der einzige Mensch der im Süden sitzt, Bücher vom Norden liest und dann gleich nicht mehr so schwitzen muss. *g*
    Ich habe es mir mal aufgeschrieben.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadia
    Das Buch hört sich wirklich interessant an. Ich mag Jugendbücher auch gerne lesen ;-). Leider lese ich z.Z. nicht wirklich in Büchern und wenn, sind es die Einrichtungsbücher ;-). Ich wünsche dir frohe Ostern und viel Glück bei der Eiersuche *gg*.
    Liebste Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadja,
    das hört sich in der Tat sehr interessant an.
    Insbesondere wenn du Viel lieber weitere Briefe lesen wolltest, dann zeigt es doch wie es dich gefesselt hat, oder?
    Ich wünsche dir noch ein schönes Osterwochenende und entspannte Feiertage.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen