Montag, 16. Februar 2015

Zwischen Winter und Frühling

Am vergangenen Wochenende hat sich gezeigt, dass auch bei uns der Winter nicht endlos sein wird. Und obwohl ich die weisse Jahreszeit sehr gerne habe, freue ich mich jetzt auch auf den Frühling, auf die Blümchen und vor allem auf die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge und die Ankunft der Zugvögel, die wieder auf dem Weg nach Hause sind. Aber gut, bis dahin wird es noch ein Weilchen dauern, und noch ist es bei uns draussen sehr weiss. :-)

Am Freitag war es am Morgen noch recht frostig. Im Schnee waren die Spuren vom Fuchs zu erkennen, der sich in der Nacht immer die Apfelreste von den Vogelfutterplätzen in unserem Garten holt.
Die Vögel hinterlassen im Schnee ein faszinierendes Muster aus unzähligen Vogelfussabdrücken.
Die Echinacea trägt ein Diadem aus Eis und die Blaumeise geniesst die Morgensonne in der frostgeschmückten Krone des Kirschbaums.

Im Verlaufe des Tages hat die Sonne die eisigen Kunstwerke weggeschmolzen und auch der Schnee wird langsam aber sicher immer weniger. Diese beiden Christrosen strecken sogar fast synchron ihre Knospen ans Licht.

Besonders schön finde ich den farblichen Kontrast zwischen roten Pflanzen und weissem Schnee. Einerseits die knallrote Rinde des Hartriegels und natürlich wieder meine Zaubernuss.

Am Samstag haben wir das herrliche Wetter genutzt, um einen Spaziergang zu machen. In der Sonne war es zum Teil schon so warm, dass wir unsere Jacken ausziehen konnten. An einem Bienenhäuschen haben wir reges Treiben beobachten können und erfahren, dass Bienen auch einen Frühjahrsputz kennen und diesen jetzt durchführen, da die Temperaturen steigen.
Unterwegs haben wir auf einem Bänklein unter drei alten Linden Halt gemacht und in der Sonne die Aussicht genossen.


Mit einem Bild des Sonntag-Sonnenaufgangs verabschiede ich mich heute von euch und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.
Herzliche Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Liebe Nadja,
    ja ich liebe die Winterzeit auch und doch freue ich mich so langsam auf den bunten Frühling! Ich denke das geht vielen so! Deine Bilder sind einfach herrlich, du hast die weiße Jahreszeit wundervoll geknipst! Besonders die Christrosen im Schnee gefallen mir gut, aber auch deine Zaubernuss ist wunderschön!....und ja der Kontrast weiss und ein paar Farbtupfer tun der Seele gut :-)
    Wünsche dir eine zauberhafte Woche
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadia,
    schöne Naturaufnahmen zeigst du. Es ist so herrlich, mal wieder blauen Himmel zu sehen. Der Frühling kommt immer näher.
    Viele Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadia,
    tolle Fotos hast du da für uns gemacht...super. Vor allen Dingen der Sonnenuntergang ist total toll.
    Meine Christrose im Garten ist wohl kaputt gegangen......weit und breit keine Spur von ihr.......schade.

    Ja ich hoffe auch das es nun ENDLICH Frühling wird........ das wäre sooooo schön.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadia,

    für mich könnte es jetzt auch schon längst losgehen mit dem Frühling. Deine Schneerosen sind toll, wie sie ihre Köpfe aus dem kalten Schnee halten. Bei mir liegt kein Schnee in diesem Bereich, aber da ist noch nicht einmal ein Blütenansatz zu sehen.
    Bei so einem herrlichen Sonnenaufgang startet man doch gerne in den neuen Tag.

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadia!
    So viel Schnee hatten wir hier den ganzen Winter nicht und wenn es mal geschneit hat, dann war er nach wenigen Stunden wieder verschwunden. Jetzt möchte ich ihn auch nicht mehr haben. Jetzt kann es langsam wärmer werden.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadia!
    Das sind zauberhafte Winterbilder.
    Aber trotzdem mein Anstreben gilt ganz und gar dem Frühling. Ich will endlich Farben sehen. ..
    Viele liebe Grüße ~Susanne ~

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadia,
    das muss ein wunderbarer Spaziergang gewesen sein! Herrliche Bilder!! Und der Ausblick von der Bank...so schön!!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadja
    Ganz tolle Winterbilder sind das! So ein schöner Spaziergang und die Echinacea ist wahrlich eine Schönheit. Auch die Tierspuren sind beeindruckend. Das letzte Mal hatte ich vor 10 Jahren einem Fuchs bei uns gesehen....
    Herzliche Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ja alles wunderschöne Fotos aus deiner noch recht winterlichen Gegend. Ganz verliebt bin ich in deine Blaumeise und in die Christrosenknospen, die sich aus dem Schnee kämpfen. Für solche deutlichen Vogelfotos brauche ich doch noch ein besseres Objektiv....aber es ist schon unterwegs zu mir.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia,
    Wundershöne Naturaufnahmen :-)
    Ich kann es auch kaum erarten bis der Frühling kommt ...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. So ein Winterspaziergang ist ein Genuss. Und kaum etwas ist schöner als die ersten Frühlingsboten zu entdecken. Sehr schöne Bilder!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Oja, man kann den Übergang spüren.
    Der Schnee ist weg, die ersten Blumen ragen aus der Erde, aber es ist noch kalt, zu kalt für den Frühling.
    Deine Bilder zeigen es ja ganz deutlich, noch gibt der Winter nicht auf.
    Aber bald ist er da, der Frühling.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadja,
    du zeigst es so wundervoll. Morgens der Frost und mittags eine wärmende Sonne, die am Schnee schleckt! Sehr schöne Fotos und deine Zaubernuss ist so süß!
    Hab eine feine Zeit und alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Fotos! Ja, schön langsam ist er nicht mehr aufzuhalten, der Frühling, auch wenn es bei uns noch richtig kalt ist.
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen