Dienstag, 3. Februar 2015

So still und so rein

Nichts Nervenerfrischenderes weiss ich,
als in weisser Winterdämmerung so dahinzuwandern
im wirbelnden Geflocke.
Es ist die Natur,
die gleichsam vom Himmel fällt,
so still und so rein,
wie es nichts Reineres gibt auf Erden.
(Peter Rosegger)

Der Winter ist zurück! In den vergangenen Tagen hat es wieder kräftig geschneit, über allem liegt eine weisse Decke und es sieht so sauber und ruhig aus draussen. Auch für die kommenden Tage sind Schneefälle und kalte Temperaturen gemeldet, so dass sicher noch der eine oder andere Schneespaziergang stattfinden kann. Schön!



Euch allen einen schönen Wintertag und liebe Grüsse,
Nadia



Kommentare:

  1. Herrlich!! Da möchte man mitlaufen, liebe Nadia!! Schal um, Mütze auf und durch den Schnee gestapft!! Hach.. und anschließend Kamin und warme Socken an!! Wunderbar!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadia,

    Was für ein traumhaftes Winterwonderland! Ich mag diese verschneiten Landschaften auch so gerne und liebe es, lange Spaziergänge zu unternehmen, warm eingepackt und die Nase in die frische Luft halten, einfach herrlich.

    Liebe Grüsse schickt dir
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadia!
    Das sind wunderschöne und stimmungsvolle Winteraufnahmen.
    Viele liebe Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadia,
    darf ich mit Dir laufen?
    Hier ist es zwar kalt, aber immer noch kein Schnee.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadja,
    ja, so ruhig - und deine Bilder so wundervoll. Selbst die Landschaft reduziert sich auf wenige Farben und dennoch ist es schön. Ja, auch ich liebe den Sommer mehr und freue mich auf den Frühling, aber ein Winter ohne Schnee, das wäre doch nichts!!!!
    Hab eine feine Zeit, laut Prognose muss morgen die Schneeschaufel wieder an die Arbeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Märchenhaft sieht es da bei dir aus

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadja,
    ja, so ruhig - und deine Bilder so wundervoll. Selbst die Landschaft reduziert sich auf wenige Farben und dennoch ist es schön. Ja, auch ich liebe den Sommer mehr und freue mich auf den Frühling, aber ein Winter ohne Schnee, das wäre doch nichts!!!!
    Hab eine feine Zeit, laut Prognose muss morgen die Schneeschaufel wieder an die Arbeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Oh liebe Nadja, oh so schöne Fotos hast du für uns - wir mussten am Wochenende ziemlich lange fahren, um endlich genug Schnee unter den Füßen zu haben. Bei uns im Tiefland ist meist nur ein Hauch von Schnee. Liebste Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Ohhh, schöne Bilder. So viel Schnee....
    Herzliche Grüße ins Winterland.
    Birthe

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia,
    so langsam hab ich gefallen am Winter: bei deinen zauberhaften Zeilen und den schönen Schneebildern!!
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  11. Es sind wunderschöne Bilder! Sie passen so sehr zum Gedicht. Herrlich ist diese strahlende Stille. Die Ausschnitte sind so stimmig. Von allem nicht zuviel und nicht zu wenig. Vielen Dank für das Zückerli:))

    Mit lieben Grüssen und einen schönen Rest der Schneewoche
    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nadia
    Diese Bilder sind traumhaft! So schön kann der Winter sein ;-).
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nadja,
    ganz tolle Fotos, es schaut auf dem Zweiten und dem Vorletzten aus, als ob die Bäume den Hügel runterrutschen wollten. Super!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadja,
    das Gedicht ist wunderschön. Und deine Bilder strahlen passend dazu soviel Ruhe und Frieden aus.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  15. Wow. Das nenne ich mal Winterlandschaft! Hier ist es zwar eisig kalt, aber von Weiß ist nix zu sehen...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen