Freitag, 16. Januar 2015

Winterkind

Irgendwann habe ich mal gelesen, dass man die Jahreszeit am liebsten mag, in der man geboren wurde. Ich bin ein Winterkind. Vielleicht ist es also nicht erstaunlich, dass ich den Winter so gerne mag, ganz besonders natürlich wenn er so ist wie er Ende Dezember war, ein richtiges Winterwunderland.

Selbstverständlich mag ich auch den Frühling, den Sommer und den Herbst und ich möchte keine der Jahreszeiten missen. Es gibt ja Menschen die davon träumen, das ganze Jahr nur Sommer zu haben. Ich nicht. Der Wechsel der Jahreszeiten ist für mich immer wieder eine Freude. Im Winter freue ich mich daran, den Schnee unter meinen Sohlen knirschen zu hören, mich nach einem Spaziergang in klirrender Kälte am Ofen aufzuwärmen, Zeit für Handarbeiten zu haben, viel zu lesen, die Christrosen zu bewundern und gleichzeitig nach den ersten Frühlingsboten im Garten Ausschau zu halten.  


Der Frühling bringt uns dann die ersten wärmeren Tage, viele Blümchen und die Rotschwänzchen und Schwalben kommen zurück nach Hause, um ihre Jungen grosszuziehen. Im Sommer sind für mich vor allem laue Abende und sternenklare Nächte schön, Sommergewitter, natürlich all die Blumen im Garten und unbeschreiblich ist jedes Jahr wieder, die erste noch sonnenwarme und schön reife Kirsche direkt vom eigenen Baum zu naschen. Dann kommt der Herbst mit seiner Farbenpracht, seinen unvergleichlichen Düften, Zwetschgen, rotbackigen Äpfeln und süssen Birnen, dem magischen Morgennebel über den Feldern und Wiesen und auch einer gewissen Melancholie, wenn die Zugvögel wieder ihre Reise in wärmere Gefilde antreten. Und dann eben der zauberhafte Winter.
Im Moment ist da zwar kein Schnee der unter meinen Stiefeln knirscht, keine Flöckchen, die vom Himmel tanzen und auch Väterchen Frost hat sich schon ein Weilchen nicht mehr blicken lassen. Dafür haben wir sehr abwechslungsreiches Wetter: Regen, Sturm, Kälte, Sonne, Wolken, Wind... Trotzdem finde ich diese Januartage einfach nur schön.
 
 
Die Erwartung, dass vielleicht doch nochmals Schnee fallen wird, die Freude an den ersten Schneeglöckchen, die langen, gemütlichen Abende daheim und das Wissen, dass es auch noch andere Winterkinder gibt. In meinem Garten ist gerade eben eines erblüht: Die Zaubernuss.

Ist sie nicht wunderschön? Ihre Blüten sind aus der Ferne betrachtet zwar eher unauffällig (der Strauch ist noch jung und klein), aber wenn man näher hinschaut und dann vielleicht sogar noch ein Sonnenstrahl die ganz speziellen Blüten zum Leuchten bringt, dann kann der Winter doch ruhig noch ein bisschen länger dauern!


Ich wünsche euch ein schönes Winterwochenende.

Liebe Grüsse,
Nadia

Kommentare:

  1. Liebe Nadia,
    ich finde es auch immer wieder erstaunlich, was doch im Januar schon blüht.
    Bei uns ist es der Schneeball mit einem so schönen Duft, da gehe ich manchmal nur raus, um zu schnuppern.
    Und auch der Winterjasmin blüht mit seinen gelben Blüten so schön.
    Ich finde den Januar generell einen sehr schönen Monat. Alles ist neu, frisch, man hat noch so viel vor, herrlich.
    Obwohl ich ein typisches Sommerkind bin...
    Dir einen Happy Friday, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadia,
    Ok ich bin ein Frühlingskind und ich denke das erklärt dann doch echt vieles.
    Ich bin ein Angsthase und dementsprechend mag ich keinen Schnee (weil ich Autofahren im Schnee hasse) und im Sommer keine Hitze ( weil ich panische Angst vor Gewittern habe ). Aber der Frühling und auch der Herbst sind traumhafte Jahreszeiten.
    Hier stecken auch schon viele Zwiebelblüher ihre Blättchen aus dem Boden. Meine Christrose blüht ebenfallls.
    Für morgen haben sie in unserer Region nochmals Schneefall gemeldet. Allemale besser als diesen Matsch im Moment wenn man nicht fahren muss. Denn 12 Matschpfoten tagtäglich 3x durch die Bude rennen zu haben ist nicht wirklich herzerfrischend. Aber schauen wir mal was es wird ändern können wir es (Gott sei Dank) auch nicht was wird.

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende...

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadia,
    wahnsinn was bei Dir im Garten blüht.
    Danke für diese schönen Januar-Impressionen.
    Liebe Wochenendgrüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nadia,
    das habe ich ja mal gerne gelesen, daß Du Deine Grannys zu einer Decke vermehren willst! Ich bin gespannt...!
    Und als Winterkind braucht man auch UNBEDINGT eine Kuscheldecke, finde ich ;o)
    Ich bin ja ganz hin und weg von Deiner Zaubernuss! Warum muss ich bei dem Namen immer an *Dreo Nüsse für Aschenbrödel* denken?? Bestimmt weil die Nüsse immer so magisch aufgingen...???
    Bisher kannte ich die Zaubernuss nur in Gelb, aber Deine Farbe ist ja richtig spektakulär!! Ich glaube, ich will auch so einen im Garten haben!!!!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ganz bezaubernde Winterbilder!
    Ja,irgendwie hat jede Jahreszeit ihren ganz speziellen Reiz, man muss halt nur dazu die Augen offen halten, um diese auch zu sehen.
    Viele liebe Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön.. eine rosafarbene Zaubernuss! Herrlich!! Ich wußte gar nicht, dass es sie auch in rosa gibt.. lächel!! Mein Großer ist auch ein Winterkind.. im Januar geboren.. in Kälte und Schnee.. und trotzdem ein Sonnenschein.. lächel!! Dein Post ist einfach nur schön.. in Wort und Bild! Danke. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadia!
    Ich mag auch alle Jahreszeiten, vorrausgesetzt sie zeigen sich auch. Hier ist ja seit Ende Oktober Dauerherbst, vom Winter keine Spur. Das macht keinen Spaß.
    Aber vielleicht kommt es ja noch. Am liebsten ist mir aber der Frühling und der Sommer, obwohl ich auch ein Winterkind bin. Ich liebe es einfach draußen zu sein und im Garten zu werkeln.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nadja,
    danke für die schönen Gedanken über den Winter, hab sie genossen! Ich bin zwar auch ein Winterkind, wüsste aber nicht, für welche Jahreszeit ich mich entscheiden würde, wenn ich wählen könnte. Die Zaubernuss ist ein Wunder der Natur und so toll festgehalten von Dir.
    Schönes Wochenende, liebe Grüße und vielen Dank für deinen Besuch!
    Grit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nadia,
    den frostigen, verschneiten Winter mag ich auch sehr. Nur den hatten wir diesmal noch nicht. Dieser graue,nasse,temperaturschwankende Winter ist nicht so meins....
    Deine Zaubernuss sieht toll aus!
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nadia
    Wie schön du die vier Jahreszeiten beschrieben hast! Ich mag sie alle und obwohl ich auch ein Winterkind bin, ist diese nicht unbedingt meine liebste. Ich bin ein bekennender "Gfrörli" ;-). Und trotzdem möchte ich ihn auch nicht missen......obwohl ich das jetzt grade tue, da er ja nur kurz bei uns war, nicht?
    Dir ein kuscheliges Wochenende, vor dem Ofen ;-).
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  11. Superschöne Bilder!
    Ich bin wirklich in der falschen Jahreszeit geboren.... Ich mag nämlich den Herbst am liebsten.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Nadia,

    du sprichst mir aus der Seele! Absolut! Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten.
    Ich möchte nirgendwo leben wo immer Sommer oder immer Winter ist.
    Ich bin auch ein Winterkind, meine absolute Lieblingsjahreszeit ist allerdings der Herbst. Aber auch ihn möchte ich nicht immer haben :-)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nadia
    Vielen Dank für die schönen Bilder und Gedanken zu den Jahreszeiten. Ich liebe den Herbst, weil dann die Sonne so schön golden scheint und alles in warmes Licht hüllt. Wenn ich mich in meiner Jugendzeit verliebt habe, dann war das immer im Herbst, für mich die romantischste Zeit im Jahr:))

    Die Zaubernuss Blüten sind ganz zauberhaft schön!!

    Mit vielen lieben Grüssen und "es schöns Wocheändi"
    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadia,
    wie schön, sowohl Text als auch die Fotos.....Ich mag den Frühling und den Herbst, weil es den Wandel besonders schön zeigt und auch, weil es da nicht diese Extremtemperaturen in Wäre oder Kälte gibt. Ich mag milde Temperaturen mit einem Hauch von Wind...
    Die Zaubernuss ist ja ein wunderschönes Gewächs, was ich noch gar nicht kannte. Tolle Eindrücke sind das.
    Sei lieb gegrüßt und einen schönen Sonntag - Stine -

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nadia,
    Wunderschöner Text über die Jahreszeiten :-)
    Es ist schon erstaunlich was so alles im Januar blüht.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Ich glaube auch an diese Theorie und bin dementsprechend ein Sommerkind. Tolle Aufnahmen

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Nadia,
    So ein wunderschöner Post die Fotos ein Traum!!!
    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und trau Dich drüber streich bunt♥♥
    Ganz liebe Grüße und hab eine schöne Woche.
    Bis bald Barbara

    AntwortenLöschen
  18. Man kann gar nicht glauben, dass erst Januar ist - auch bei unseren Nachbarn blühen schon Schneeglöckchen und die Zaubernuss in Gelb. Obwohl ich auch
    ein Winterkind bin, sind mir Sommer und Herbst am liebsten!
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nadja,
    ich kanns gar nicht glauben, wie weit dein Garten schon ist. Darauf kann ich wohl noch ein wenig warten. Die Zaubernuss ist bezaubernd. Will schon die ganze Zeit eine pflanzen. Wird wohl noch dieses Jahr sein.
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nadja,
    wirklich wunderschöne Bilder. Da bleibe ich gerne noch etwas im Winter :-)
    Mir geht es ähnlich. Ich bin ein Sommerkind, dennoch freue ich mich jedesmal auf die neue Jahreszeit und auf das, was sie jeweils so besonders macht. Allerdings beeindruckt mich der Frühling oft am meisten. Weil dann das Leben zurückzukehren scheint und das große Aufwachen beginnt. Das mag ich irgendwie :-)
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  21. Ein wunderschöner Post! Da sind wir wirklich gleich gestrickt - Winterkinder eben!!!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen