Freitag, 28. November 2014

Auf die Plätzchen, fertig, los!

Gestern habe ich meine Weihnachtsbäckerei eröffnet, und zwar mit Husarenkrapfen und einem Buttergebäck namens Albertle, das ich gestern zum ersten Mal ausprobiert habe. Beide Sorten sind lecker geworden, und Husarenkrapfen werde ich am Wochenende gleich nochmals backen müssen - die sind wahnsinnig gut angekommen... ;-) Für die Füllung habe ich übrigens selbstgemachtes Brombeergelee genommen - es muss ja nicht immer Johannisbeergelee sein (ausserdem hatte ich gar keines daheim *hmkhm*).




Einen schönen Freitag und liebe Grüsse,
Nadia

Montag, 24. November 2014

Nebel und ein kleines Häuschen

Ich gestehe: Mir gefallen neblige Tage. Weil man dann so schöne Sachen sieht wie diese beiden Bäume im Nebel.
 Oder das Vögelchen, das aussieht wie eine gefiederte Weihnachtskugel. :-)
Die Nebeltage gefallen mir auch, weil man sie nutzen kann, um daheim, im gemütlich warmen Haus, etwas zu machen. Zum Beispiel die alte Puppenstube, die die letzten vier Jahre im Keller stand, zu renovieren.
Zuerst wurde sie von Spinnweben und Staub gesäubert, die Fensterflügel wurden demontiert, die letzten Reste des kaputten Balkongeländers entfernt und dann hat sie einen Grundierungsanstrich bekommen. Was nur schon diese Arbeiten für einen Unterschied ausmachen!
Danach wurde die Fassade weiss.
Dann gab es Ecksteine in Grau und die Fensterrahmen wurden im gleichen Farbton gestrichen.
Ein Blick durchs Fenster:
Spätestens nächstes Wochenende geht es wohl mit der Renovation weiter: Die Fensterflügel müssen gereinigt und gestrichen werden, eventuell müssen die Scheiben ersetzt werden. Und das Schönste: Ich "muss" mich um Dachziegel, Bodenbeläge, Wandfarben und viele andere schöne Dinge kümmern, die man in der grossen weiten Puppenstuben-Welt findet. :-)

Da hofft man doch tatsächlich auf viele neblige Winterwochenenden! :-)

Liebe Grüsse,
Nadia




Montag, 17. November 2014

Ganz schön bunt!

Eigentlich bin ich ja nicht so eine Bunte, ich mag es lieber schlicht und weiss oder pastellfarben. Aber aus gegebenem Anlass (auf den ich hier nicht näher eingehen will...) habe ich mir vor einiger Zeit gedacht: Bunt muss doch nicht unbedingt eine wilde Ansammlung aus allen möglichen Farben sein, das geht bestimmt auch schön! Gedacht, probiert, und hier seht ihr das Ergebnis: Ein Regenbogen, mit dem man sich zudecken kann. :-)




Und weil ich gerade so schön dran war, habe ich die zweite Häkeldecke auch gleich noch fertiggestellt:


Und nachdem diese beiden Arbeiten abgeschlossen sind, kann ich mich endlich dem zur Jahreszeit Passenden zuwenden! :-)
Einen guten Wochenstart und liebe Grüsse,
Nadia