Dienstag, 21. Oktober 2014

Herbstspaziergang und "Sommer"garten

Heute nehme ich euch mit auf einen Waldspaziergang. Am Sonntag war das Wetter so herrlich, schon am Morgen hat die Sonne durch den Nebel geschienen und es wurde tagsüber angenehm warm.

Die Farben und Stimmungen im Wald sind prächtig.






 Die Felder sind gepflügt, das satte Braun ist sagenhaft und es hat so gut nach frischer Erde gerochen.
In meinem Garten sieht es dafür fast noch sommerlich aus (jedenfall auf Detailaufnahmen, auf denen man die blattlosen Bäume und andere untrügliche Zeichen des Herbstes nicht erkennen kann).

Die Herbstzeitlose habe ich erst kürzlich gepflanzt. Ich finde sie wunderschön.
Speziell finde ich, dass der Lavendel dieses Jahr so lange blüht. Aber die Insekten sind ganz offensichtlich sehr froh über diese Nahrungsquelle, ebenso über die Rosen. Überall sieht man Bienen und Hummeln an den Blüten.




Zu meiner Überraschung zeigt auch eine Christrose schon erste Blüten.
Für die Veranda vor dem Haus habe ich ein Zinkgefäss mit Besenheide, kleinen Stiefmütterchen und Efeu bepflanzt. Die kleinen Stiefmütterchen sind einfach so herzig, dass ich im Gartencenter nie an ihnen vorbeigehen kann, ohne mindestens ein Töpfchen mit nach Hause zu nehmen. :-)

Und da es abends jetzt doch schon recht kühl werden kann, will ich meine Häkeldecke endlich fertigstellen. Das heisst: Fäden vernähen. Definitiv nicht meine Lieblingsbeschäftigung, und so habe ich nach zwei Stunden wieder damit aufgehört. Der Rest wird am kommenden Wochenende erledigt. Das Schöne an dieser Arbeit ist aber, dass man dabei definitiv keine kalten Füsse bekommt. :-)


Eine gute Woche und liebe Grüsse,
Nadia






Montag, 13. Oktober 2014

So gemütlich!

Vor Kurzem habe ich beschlossen, dass im Haus etwas geändert werden muss. Am Freitag ist also meine Nähecke von der Galerie im Dachgeschoss ins Erdgeschoss umgezogen, wo bisher ein Zimmer fast leer gestanden ist (oder besser gesagt: Die beiden Meerschweinchen hatten das Zimmer für sich alleine, freuen sich aber sicher, wenn ich ihnen in Zukunft nähend Gesellschaft leiste). :-)
Am Samstag sind wir dann zu IKEA gefahren, um dort nach einem passenden Sessel Ausschau zu halten. Den haben wir dann auch schnell gefunden: Von der Art und Form her genau so, wie ich ihn haben wollte, so bequem, dass man am liebsten nicht mehr aufstehen möchte - nur die Farbe... In unserem Haus sind alle Möbel weiss, kann man da jetzt einen grauen Sessel dazu kombinieren? Mutig haben wir beschlossen: Ja, kann man! Vom Ergebnis sind wir ziemlich begeistert. :-)

Das Katzenbettchen steht normalerweise an einem anderen Ort, aber am Sonntag musste es als Notlösung herhalten - ich finde sicher noch etwas Passenderes (die Katzen wollten bei mir sein, und ich habe den Nachmittag auf dem Sessel verbracht). Indra fand die Fotografiererei offensichtlich gäääähnend langweilig, und Shiva findet den Sessel bequemer als ihr eigenes Bettechen. :-)
Ein bisschen kreativ war ich auch noch am Wochenende. Eine Holzschachtel für meine Strick- und Häkelnadeln habe ich gestrichen und verziert.


Und gehäkelt (Indra wollte unbedingt mit aufs Foto).


Eine schöne Woche!
Nadia

P.S. Unser Pavillon ist Lieblingsaufenthaltsort für viele Vögelchen.
Ob es sich bei ihm vielleicht um dieses handelt? :-)

Dienstag, 7. Oktober 2014

Im Herbst...

...trägt die Hagebutte ein Diadem aus Spinnweben und Wassertröpfchen
...sitzen die Krähen wie schwarze (dicke) Perlen aufgereiht im dicken Nebel
...entzücken die Früchte des Pfaffenhütchens immer wieder aufs Neue
...zeigen die Schlehen ihre schönen blauvioletten Früchte
...warten ganze Zuckerrübengebirge darauf, verarbeitet zu werden
...sieht man dank dem Morgennebel endlich mal richtig gut, was für Künstler Spinnen eigentlich sind


...denkt man schon ab und zu an Weihnachten (ausserdem hat mich der Aufbau des Häkel-Sterns ein bisschen an ein Spinnennetz erinnert)
...gönnt man sich - nebst etwas Blumigem - gerne auch mal wieder ein bisschen "pelzige Deko" auf dem Sofatisch! :-)
Liebe Grüsse,
Nadia







Mittwoch, 1. Oktober 2014

Willkommen im Oktober


Der Oktober startet mit Oktoberwetter! :-) Gestern Nachmittag schon hat er sich angekündigt mit Regen, aber zuvor konnte ich noch ein bisschen etwas im Garten machen. Den Frühling habe ich vorbereitet, das heisst Schneeglöckchen-, Blausternchen und ein paar Narzissenzwiebeln in den Boden gesteckt. Sie wurden dann gleich gut vom Regen angegossen und auch heute ist es - zumindest jetzt noch - recht neblig. Aber ich mag das. Mir gefallen diese Tage, an denen man es sich im Haus gemütlich machen kann ohne das Gefühl haben zu müssen, draussen etwas zu verpassen.

Trotzdem (oder gerade deswegen) habe ich heute ein paar Blumenbilder aus meinem Garten, die ich euch zeigen möchte.

Die Rosen geben noch einmal alles...



Die Herbstastern sind obenrum so schön, aber für nächstes Jahr muss ich ihnen etwas zu Füssen pflanzen, denn dort sind sie leider unschön kahl...

Und auch bereits Verblühtes hat seinen Reiz...
Die nächste Gartensaison habe ich nicht nur mit dem Stecken von Blumenzwiebeln vorbereitet - wir haben auch an die Insekten gedacht, die dann auf der Suche nach einem geeigneten Ort für ihren Nachwuchs sein werden. Da unser zu Testzwecken angefertiges Insektenhotel gut angenommen worden ist, haben wir uns an ein grösseres Projekt gewagt.

So sieht das Mini-Hotel aus, fotografiert zwei oder drei Tage nachdem wir es aufgehängt haben:
Ein paar der Gänge waren damals schon belegt, und mittlerweile sind noch einige weitere dazugekommen. Vor allem Löcherbienen haben sich eingefunden, die sind noch relativ spät im Jahr unterwegs und suchen nach geeigneten Orten, wo sie ihre Brut ablegen können.

Für das grosse Insektenhotel haben wir uns einen Baumstamm geholt (zumindest einen Teil davon), der dann mit der Motorsäge bearbeitet wurde. Ein Dach drauf, um die Kammern ein bisschen von der Witterung zu schützen, ein Loch in die Erde buddeln, Stamm versenken, fertig. Oder besser gesagt: Fast fertig, denn das Wesentliche fehlt noch: Die leeren Fensterchen müssen natürlich noch mit geeigneten Nistmaterialien bestückt werden. :-)
Nach getaner Arbeit haben wir uns einen langen Spaziergang gegönnt. Das Wetter war wirklich herrlich, und was es alles zu sehen gab auch.






Da aber irgendwann (wohl bald) kältere Zeiten auf uns zukommen, habe ich auch schön fleissig an meiner Decke weitergearbeitet (und dabei schon das nächste Projekt im Kopf...). :-)
Wie man sieht, mag Shiva es auch gemütlich...
...deshalb wird sie eine zur grossen passende Mini-Decke für ihr Körbchen bekommen. :-)

Eine gute Zeit,
Nadia