Freitag, 23. Mai 2014

Allerlei Blüten

Nachdem für gestern heftige Gewitter gemeldet waren, bin ich schnell noch mit dem Fotoapparat durch den Garten - man weiss ja nie. :-) Zum Glück kam dann ausser etwas Regen nichts. Hier aber trotzdem die Bilder.

Der noch ganz kleine Rhododendron:
Die Flockenblumen, die vom Garten meiner Eltern in meinen umgezogen sind:

Die Bartiris, die ich ebenfalls geschenkt erhalten habe (ich finde ihre Farbe soooo schön!):


Die ersten Rosenblüten dieses Jahres:

Das Tränende Herz, das ich letztes Jahr aus einem versehentlich abgebrochenen Zweiglein der ursprünglichen Pflanze selber gezogen habe, und das in dieser kurzen Zeit erstaunlich gross geworden ist:

Eine der vielen Knospen der beiden Moosrosen, die ich im letzten Herbst als Ableger von einer Nachbarin erhalten habe. Die Rosen haben letztes Jahr alle Blätter abgeworfen und mehr tot als lebendig ausgesehen, nachdem ich sie bei mir in den Garten gesetzt hatte. Aber jetzt wachsen beide, und ich habe riesige Freude an ihnen.
Und noch ein bisschen Dies und Das:









Mittwoch, 21. Mai 2014

Abendspaziergang

Es ist aus vielen Gründen schön, auf dem Land zu leben. Einer davon ist, dass man nur aus der Haustür treten muss und schon mitten in der Natur steht. Wald, Felder und Wiesen: Perfekt, um den Kopf auszulüften!

 
 

Dienstag, 20. Mai 2014

Frühlingsgefühle

Dieses Jahr findet sich in meinem Garten vieles im Übermass, das ich lieber nicht haben möchte: Schnecken, Läuse und zu allem Überfluss leiden der Kirsch- und der Zwetschgenbaum auch noch an einer Pilzerkrankung. Die Frage, ob ich gegen diese Pilzkrankheit spritzen soll, hat sich gestern sozusagen von selber beantwortet. :-)

Am Zwetschgenbaum haben sich ganz viele "Liebgottchäferli" eingefunden. Zwar können sie gegen den Pilzbefall nichts ausrichten - aber den Läusen rücken sie zu Leibe. Ausserdem hat es so viele Liebgottchäferli-Eier an den Blättern, dass ich nach dem Schlüpfen der Larven sicher einige davon  auch noch an andere von Läusen geplagte Büsche umsiedeln kann. Schön, solche kleinen, fleissigen Helfer im Garten zu haben!

Montag, 19. Mai 2014

Es tut sich was...

... bei Familie Spatz! :-)

Allerdings habe ich das Gefühl, dass die beiden schon seit einer halben Ewigkeit mit dem Nestbau beschäftigt sind. Die Rotschwänzchen auf der anderen Seite unserer Garage haben ungefähr zur gleichen Zeit mit dem Bau ihres Nestes angefangen, und dort sitzen jetzt bereits hungrige (und laute) Jungvögelchen drin.




Auch bei den Gänsen im Trottenweiher wartet man auf Nachwuchs. Mutter Gans sitzt auf den Eiern, während Vater Gans den Sonntag geniesst.

Spieglein, Spieglein an der Wand...



Donnerstag, 15. Mai 2014

Mittwoch, 14. Mai 2014

Indra und Shiva

Wenn deine Tage voll Unruhe und Sorge waren,
wie oft hast du im Blick meiner Augen,
in der Wärme meines Felles,
im Vibrieren meines Atems wieder Frieden gefunden?

Dienstag, 13. Mai 2014