Dienstag, 20. Mai 2014

Frühlingsgefühle

Dieses Jahr findet sich in meinem Garten vieles im Übermass, das ich lieber nicht haben möchte: Schnecken, Läuse und zu allem Überfluss leiden der Kirsch- und der Zwetschgenbaum auch noch an einer Pilzerkrankung. Die Frage, ob ich gegen diese Pilzkrankheit spritzen soll, hat sich gestern sozusagen von selber beantwortet. :-)

Am Zwetschgenbaum haben sich ganz viele "Liebgottchäferli" eingefunden. Zwar können sie gegen den Pilzbefall nichts ausrichten - aber den Läusen rücken sie zu Leibe. Ausserdem hat es so viele Liebgottchäferli-Eier an den Blättern, dass ich nach dem Schlüpfen der Larven sicher einige davon  auch noch an andere von Läusen geplagte Büsche umsiedeln kann. Schön, solche kleinen, fleissigen Helfer im Garten zu haben!

Kommentare:

  1. Das Bild ist so lieb, Nadia. Die Farben sind klar und selten ist es so einfach Männchen und Weibchen zu unterscheiden:) Ich hoffe, dass der Kirsch- und der Zwetschgenbaum alles gut überstehen. Und sonst gibts ja noch Biocontrol.

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Dank fürs Kompliment, Barbara. Und auch für den Hinweis betreffend Biocontrol - ich habe mich schon mal auf der Homepage von Andermatt Biocontrol umgeschaut und will nachher noch genauer nachfragen, wie es sich mit den Produkten verhält (im Zwetschgenbaum sind die vielen Liebgottchäferli und im Kirschbaum hat es Kohlmeisen-Jungvögel, da will ich wirklich nichts riskieren). Danke!

    AntwortenLöschen